Samstag, 21. Juli 2012

Wickelkleid auf japanisch

Nachdem ich im Blog von Nahtzugabe bereits zum Thema Wickelkleider verlinkt wurde, war es allerhöchste Zeit endlich einen eigenen Blog zu starten. Vielen Dank also für den letzten Anstupser!

Hier also mein Wickelkleid-Post:




Schnitt: F02 cache coeur dress 2 aus dem "Daily sewing book" ( über das Auktionshaus)
Stoff: Halbschwerer Jeans vom Stoffmarkt
Schwierigkeit: gering (auch ohne japanisch-Kenntnisse)






Mein Problem lag zunächst mal in den Größen dieses Buches. Nicht gerade den japanischen Ideal-Maßen entsprechend, sind mir die Modelle eigentlich zu klein.
EGAL! dachte ich mir, sind ja alle weit geschnitten.

Ich habe zwar so etwas wie ein Testmodell angefertigt, das habe ich aber wohl alles etwas zu eilig gemacht.

Bei den Ärmeln war ich wenigstens so schlau, sie weiter zu machen (nach der Anleitung aus der Burda Nähschule). Das hat erstaunlicherweise auch auf Anhieb super geklappt.

Aber der Rest...?

Schade- das Kleid war fertig und es war sowohl vorn als auch hinten einfach zu schmal.
Der Brustbereich klaffte auf und überhaupt hat alles gespannt.

Nach Wochen, in denen das Kleid dann rumgelegen hat, habe ich mich aufgerafft und einen Zwischenstreifen im Rücken eingesetzt.














Das kostet Überwindung- ein eigentlich fertiges Kleid der Länge nach durchzuschneiden!!

Aber es hat sich gelohnt. Der Rücken ist jetzt sehr bequem, und vorn klafft dank der Mehrweite im Rücken auch nichts mehr auf.

In der Taille wird es mit einer Schleife gebunden, das ermöglicht auch nochmal eine gewisse Weitenregulierung.




Ende gut, alles gut...


LG und schönes Wochenende
BuxSen


1 Kommentar:

  1. Ahaaaaa! Hier ist der Post!

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Das hat sich echt gelohnt, hast du dich getraut!

    Sieht toll aus! Bestimmt auch mit deinen roten Schuhen und er coolen roten Tasche!

    Liebe Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback- positiv oder negativ- Kritik ist meistens anregend und bringt einen weiter!
Liebe Grüße