Sonntag, 9. Dezember 2012

Ich wollte euch noch was zeigen...

..nämlich mein "neues" Schätzchen:



Eine Singer K 327, gebaut in Schottland im Jahre Anno 1962.

Ich hatte habe die Hoffnung, dass sich damit Leder gut verarbeiten lässt.
Mein High-Tech Schätzchen (was ich sehr schätze und auch nicht wieder hergeben möchte!) stellt sich in Bezug auf Leder leider wie eine Diva an...

Die ersten Versuche waren noch nicht allzu erfolgreich, vielleicht sollte man das Teil aber erstmal grundüberholen lassen.
Immerhin funktioniert sie, das ist ja schonmal etwas!

Eine Kopie der Anleitung habe ich tatsächlich hier gefunden(sogar kostenlos- phänomenal!). Eine wahre Goldgrube, was solche Dinge anbelangt!

Fall noch jemand Tipps in Bezug auf Leder-Nähen hat: IMMER HER DAMIT, ich bin für jede Hilfe dankbar. Das muss doch zu schaffen sein, verflixt nochmal!!!

Edit: Mein Problem besteht darin, dass andauernd Stiche ausgelassen werden. Der Unterfaden wird irgendwie bei diesen (nicht vorhandenen) Stichen nicht mit nach oben geholt.

Liebe Grüße,
BuxSen

Kommentare:

  1. Die ist ja wunderbar! Ich mag solche alten Maschinen. Falls das Problem ist, dass das Leder nicht richtig transportiert wird, könnte es helfen, feines Malerkrepp auf die Unterseite des Füßchens zu kleben. Den tipp hatte ich auch im Netz gefunden und ausprobiert und es funktionierte. Ansonsten nimmt man zum Ledernähen wohl entweder ein Teflonfüßchen, oder ein Rollenfüßchen - aber ob Singer-Füße an deine neue Alte passen? Der Malerkrepp-Tipp erscheint etwas widersinnig, weil das Füßchen dadurch ja rauher wird (während es durch Teflon besser gleiten würde), aber bei mir hat das trotzdem geklappt Das nackte Füßchen wollte ansonsten gar nicht auf dem Leder rutschen, und die Stiche sahen dementsprechend aus.

    viele Grüße, Lucy (mit abklingendem Morbus Fischgrät - die Fischgrätfausthandschuhe stricke ich _nicht_)

    AntwortenLöschen
  2. Gratuliere zu diesem Prachtstück!!
    Leder hab ich auch noch nicht genäht (aber das Teflonfüßchen hab ich mir schon mal angeschafft :-) )
    LG Judy

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback- positiv oder negativ- Kritik ist meistens anregend und bringt einen weiter!
Liebe Grüße