Montag, 26. November 2012

Weihnachtskleid Sew-Along 2012 Teil 1b /Stoffe

Ich habe es heute doch noch geschafft, meine Stoffe zu sichten.

Ich hatte für das Weihnachtskleid eher etwas Klassisches im Sinn, daher erstmal folgende Stoffe:

Glencheck mit zart rosa Streifen
Ziemlich seeehr rosa Glencheck mit hellblauen Streifen
Etwas gedeckter rosa Glencheck
Ganz feiner Fischgrät


Der Fischgrät ist eher wollig, die Glenchecks sind alles Hose-/Kleiderstoffe mit Strechanteil.
Das kann ja in Anbetracht der Weihnachts-Völlerei (die zwar bei uns nicht so stark ausfällt) nur von Vorteil sein.

Dann fiel mein Blick aber auf die knallrote Seide, die ich noch auf Lager habe...
Hmmm- die würde sich bestimmt gut als Futter machen!
Aber keiner der oben gezeigten Stoffe passt dazu.

Und neu kaufen wollte ich ja tunlichst vermeiden.

Dann habe ich noch meinen (eigentlich für ein anderes Projekt gekauften) Baumwoll-Chambray von Stoff und Stil entdeckt.





Und dann wars eigentlich auch um mich geschehen...







Der Tenor geht ja bei euch (und auch bei mir) in Richtung Ottobre Modelle.

Könnt ihr euch das Ottobre Modell 16 aus Denim mit rotem Seidenfutter und roten Knöpfen vorstellen???

ICH JA!

Also-ich glaube, meine Entscheidung ist gefallen!?!

Was meint ihr?

Liebe Grüße,
BuxSen
(ganz aus dem Häuschen)

Weihnachtskleid Sew-Along 2012 Teil 1 /Inspiration

Sewing Addicted aka Dickespaulinchen aka Katharina startete gestern ein neues Weihnachtskleid Sew-Along.

Eigentlich bin ich ja froh, dass endlich mein Wintermantel-Projekt abgeschlossen ist, denn eigentlich bin ich nicht so der geeignete Termin-Typ.
Andererseits juckt es schon wieder in den Fingern , und das gemeinsame Nähen mit vielen Anderen von euch hat auch sooo viel Spaß und Inspiration gebracht...

Also was solls? Ich mach auch mit!

Der erste Arbeitschritt besteht ja bekanntermaßen darin, auszusuchen.

Was für einen Stoff möchte ich verwenden, welches Schnittmuster ecetera pp.

Hier nun zunächst meine Wunschvorstellungen:

  1. Ich möchte ein eher schlichtes Kleid, vielleicht etwas Vintage, am allerliebsten mit U-Boot Ausschnitt und 3/4 Ärmel. Vielleicht noch eine Taillen-Naht?
  2.  Ich würde gern vorhandene Stoffberge abbauen (wer nicht? Bitte melden)
  3.  Eigentlich möchte ich auch kein neues Schnittmuster kaufen, denn Zeitschriften sind zu Hauf vorhanden, auch diese sollen endlich mal genutzt werden. Meist bestelle ich nämlich wieder einen Einzelschnitt oder ein e-Book.

Zu den Stoffen bin ich bis heute noch nicht gekommen, ihr müsst erstmal mit meiner Vorauswahl an Schnitten Vorlieb nehmen.

Ich habe mir direkt gestern Abend vor dem Fernseher meine Zeitschriften vorgeknöpft (jaahaaa, ich weiß, eigentlich hätte ich den Mantel fertig machen sollen...) und folgende Modelle haben es ins Halbfinale geschafft:


Quelle Burda Style 12/2012




Quelle Burda Style 12/2012















Quelle Ottobre 5/2011
Quelle Ottobre 5/2011










Quelle Ottobre 5/2011



Quelle Ottobre 5/2011







  












Quelle Burda Mode+Magazin 10/2000





Quelle Burda Mode+Magazin 10/2000














Wenn ich mir meine Wünsche so durch den Kopf gehen lasse, kommen eigentlich am Ehesten die beiden Ottobre Schnitt in Frage.
Bei dem Ur-alt Burda Schnitt finde ich die schlichte Form aber auch sehr ansprechend!

Ich warte mal ab, was ihr so dazu sagt...

Ich hoffe, dass ich es morgen schaffe, eine Stoff-Auswahl zu präsentieren.(habe es doch heute noch geschafft!)

Und danke an Julia, die mir noch ein paar Tipps in Sachen Schnittmuster gegeben hat. Vielleicht gucke ich die lieber erst NACH dem Zuschnitt durch? Sonst bin ich noch unentschlossener!

Ich bin gespannt, wer alles beim Weihnachtskleid mitmacht und freue mich schon wieder auf latenten Druck. Ist ja nicht so, dass man bis Weihnachten Langeweile hätte...

Liebe Grüße,
BuxSen

P.S. Was heute mit meiner Schrift hier los ist, weiß ich auch nicht. Morgen gehts hoffentlich besser. Hab jetzt leider keine Zeit, mich näher damit zu befassen!

Sonntag, 25. November 2012

Wintermantel Sew-Along: Letzter Akt: Das große Finale

Hallo und einen schönen Sonntag!

Ein paar Dinge vorweg:


Zwei große virtuelle Blumensträuße an Catherine und Lucy! Vielen Dank für das Organisieren des WSA.
Es war eine tolle Sache, auch wenn man manchmal etwas unter Druck geriet. Auf Dauer nähe ich dann doch lieber so vor mich hin, wie es passt. Trotzdem war es toll, ich habe Kontakte geknüpft, sogar per Telefon. Das macht das Ganze doch zu etwas Besonderem. Ich würde auf jeden Fall wieder mitmachen!

An Alle: Ganz großes Kino, was ihr gemacht habt! Tolle Modelle und ganz, ganz tolle Stoffe. Ihr seid alle zusammen eine große Inspiration, ich habe viel Neues für mich entdeckt! Danke dafür.

Mein Mantel ist noch nicht 100%ig fertig, aber man könnte ihn durchaus auf der Straße ausführen, ohne damit rechnen zu müssen, dass mit dem Finger auf einen gezeigt wird.

 Jaaaa- ich muss ihn noch bügeln.

Jetzt aber erstmal die restlichen Arbeiten dokumentiert und dann die finalen Bilder!

Futter einnähen.


Ich glaube, hier war ich beim letzten Mal stehen geblieben! Das Futter lies sich ohne weitere Spierenzchen einsetzten.
Die Ärmel habe ich mit dem Futter verstürzt.
Zunächst habe ich das auch mit dem Saum gemacht...das sah verdächtig nach Kartoffelsack aus, also alles wieder aufgetrennt.
Ich hatte mich schon mit dem Nähen per Hand abgefunden (ICH!!!??!!) und mein schlaues Nähbuch zu Rate gezogen.
Da stand auf einmal etwas von Blindsaum und Blindsaum-Füßchen der Nähmaschine. Häää? Schnell mal nachsehen!
Natürlich hat meine High-Tech Schleuder ein solches Füßchen parat!

Das ist jetzt mein neuer Freund:

Für einen ersten Versuch hat es mit uns beiden erstaunlich gut geklappt!


Die Knopfloch-Verschwörung


So weit, so gut. Dann durfte der Mantel erstmal wieder ca. 10 Tage ablagern.
Denn mir standen die Knopflöcher bevor. Ich hatte akute Knopfloch-Phobie- und das zu Recht!

Das Nähen der Knopflöcher hat sich als echter Albtraum entpuppt. Das Material ist so doof knubbelig, dass die Löcher einfach nur sch... wurden. Eins nach dem Anderen. Also eins nach dem Anderen wieder aufgetrennt und neu gemacht. Gefühlte 367.597 Mal!
Eigentlich sollten sie ja auch mit dunkelblauem Knopflochgarn, welches eigens zu diesem Zweck angeschafft wurde, gearbeitet werden.
Um Schluderei zu vertuschen bin ich doch auf rotes Denim-Garn umgeschwenkt, jetzt ist es einigermaßen erträglich. Aber schön ist anders. Egal, Hauptsache sie sind ENDLICH fertig!













Fertigstellen


Gestern Abend habe ich dann gemütlich vor dem Fernseher sitzend meine Knöpfe angenäht.
Noch so ein Horror.
Natürlich konnte man sich nicht auf die angezeichneten Positionen verlassen, ergo: ich musste messen.
Das ist jetzt prinzipiell nicht so schlimm.
Aber mit diesem do...en Gegenknopf war das alles nicht so einfach (zumindest für einen Knopf-Annäh-Honk wie mich!).
Naja, nach einiger wieder-Abschneiderei und Neu-Annäherei waren am Ende dann doch alle Knöpfe dran.
Ob man da jetzt alles 100%ig gerade hat, sei mal dahingestellt.

Und jetzt... FINALBILDER:


Quelle Burda Style 10/2012



Nochmal zur Erinnerung: Das war der Schnitt















Und hier meine Interpretation:


Ich finde, es ist schon ein recht sackiges Modell geworden. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich tatsächlich 2 Nummern kleiner als laut Maßtabelle nötig genäht habe!





Aber eigentlich sitzt er oben herum gut und unten schwingt er beim Gehen schön.


















Die Knöpfe sind in Aktion auch nicht so schief anzusehen, wie es hier den Anschein hat...

























Fazit


Alles in Allem bin ich mit dem Wintermantel Sew-Along und dessen Ergebnis sehr zufrieden.

Ich habe Dinge mit meiner Maschine ausprobiert, die ich bis dato mit dieser Maschine noch nicht gemacht hatte (Knopflöcher, Blindsaum).

Im Großen und Ganzen hatte ich an einigen Stellen des Nähens mal ein Knoten im Hirn, aber keine eigentlichen Schwierigkeiten.
Die Knoten konnte man dann auch durch e-Mail Kontakt oder nette Telefonate schnell entwirren (Dank an dieser Stelle an Coccinellids, Kerstin von Stine&Stitch, Ute von So ein Zirkus! und Anja von Kekas Welt. Natürlich auch an alle Anderen, die unermüdlich und mit Ratschlägen kommentiert haben!!!)

Was bleibt noch zu tun?
Ich muss noch die Belege an der Mantelvorderseite festheften, mein Schildchen annähen und den ganzen Mantel einmal schön ausbügeln.(Ein Tatort-Projekt, würde ich sagen...)

Ich werde mir alle Beiträge des WSA in Ruhe ansehen, das kann aber etwas dauern. Ich habe mir aber fest vorgenommen, bei ALLEN meinen Senf dazuzugeben.

Und dann widme ich mich neuen Projekten, denn das wird wirklich Zeit. Ich freue mich auf andere Sachen als meinen Mantel.
Aber der ist ja jetzt auch fast fertig...

Liebe Grüße, ich bin stolz auf uns alle!

BuxSen

Donnerstag, 22. November 2012

Ich bin ein Glücksferkel!

Ich war heute in der Kleiderstube einer sozialen Einrichtung, um meine aussortierten Klamotten dort abzugeben.

Eine Freundin von mir arbeitet dort ehrenamtlich, und gemeinsam haben wir nochmal durch die Regale gestöbert.

Ein paar Teile hatte ich dann ausgesucht und auch schon bezahlt.

Gerade im Rausgehen sagte ich dann zu ihr: "Nochmal eben schnell bei der Bettwäsche gucken "(ich suche da noch was Bestimmtes). Durchgeguckt, nichts wirklich gefunden, dann den Blick auf den allerobersten Stape schweifen lassen.... da sprangen sie mich an:

ORIGINAL GRAZIELA HERZEN IN ROOOOOOT!!!


Okay- es ist nur eine Nackenrollen-Hülle, und das Rot ist auch schon ziemlich verwaschen, und ein kleines Loch ist auch drin.
Aber ich habe doch tatsächlich nur 30(!!!!!) Cent dafür bezahlt!!!

Unglaublich. Da bekommt man doch irgendetwas Nettes draus gezaubert, oder?

Ich habe ja ein ganz spezielles Verhältnis zu diesen Designs. Dazu die Tage mehr, denn ich habe hier noch etwas, was ich euch schon die ganze Zeit zeigen wollte...

Liebe Grüße und einen schönen Tag euch allen!

BuxSen


Mittwoch, 21. November 2012

Chasuble / MMM No. 13

Herzlich Willkommen zu meinem Beitrag am heutigen Me Made Mittwoch.

Präsentiert wird er heute von Mellini (talentfreischoen), in einem Teekleid mit sehr interessanter Knopf-Lokalisation! Der Preis deines Schnittes schreckt mich allerdings tatsächlich ab, Mellini!

Ich trage heute, den Temperaturen entsprechend, eine Strickjacke. Schicker auch als Chasuble bezeichnet!

Schnitt: Mischa von Traumschnitt über Farbenmix
Stoff: Irgendsoein Knubbelstrick-Zeug in lila (eigentlich GAR nicht meine Farbe)
Schwierigkeit: Einfach wenn man nicht auftrennen muss so wie ich...

Der Schnitt ist wie gesagt von der wunderbaren Dana von Traumschnitt, die ich Ende September auf einem ihrer Taschen-Workshops persönlich kennen lernen durfte. Es war ein wirklich toller Tag!
(Zum Workshop IRGENDWANN hier nochmal mehr, ich schulde euch ja immer noch die versprochene Fortsetzung der Taschen-Näh-Woche)

Jetzt aber Bilder:


Mischa wird mit nur einem Knopf geschlossen.





Im Rücken sind Biesen eingearbeitet.





Eigentlich sollen es fünf Biesen sein, dass wurde bei mir in der Taille aber leider etwas zu schmal. Deshalb musste der Nahttrenner herhalten... Keine gute Idee bei diesem Material.
Die Ansicht der Innenseite möchte hier wirklich keiner sehen!!!!






Auch offen getragen sehr gemütlich. Oben schön schmal geschnitten, unten schwingend.




Der spärliche Rest des Materials (Hey! Mal ein gutes Maß beim Stoffkauf!!!) wurde zu einem (recht kurzen) Schal verarbeitet.
Ich finde es eigentlich ganz gut, den Schal nur einmal um den Hals zu wickeln.















Und möchte ich doch mal mehr wickeln, nehme ich einfach meinen Granny-Schal.
Er ist ein Geschenk von meiner Liebsten Freundin Frau Coccinellids, und macht sich auch ganz prima zu meiner Mischa!




Ich bin gespannt, was eure Nähmaschinen, Strick-und Häkelnadeln so alles hervorgebracht haben!

Liebe Grüße, eure

Mittwoch, 14. November 2012

Bekannter Stoff, anderes Kleid / MMM No. 12

Schnell vorweg: Tausend Dank für eure zahlreiche und durchweg positiven Kommentare! Sie machen das Bloggen zu dem, was es für mich sein soll! Nach wie vor bemühe ich mich, bei so Vielen wie möglich auch zu kommentieren. Aber wie bei vielen von euch auch: DIE ZEIT!
Also: Ich hoffe, es fühlt sich keiner übergangen!

Nun aber zum Thema!

Meike von Crafteln präsentiert heute, gute Laune verbreitend, den Me Made Mittwoch!

Bei mir gibt es heute wieder ein Kleid zu sehen.

Schnitt: e-book Lucille von Jolijou über Farbenmix
Stoff: Doppellagiger Woll-Misch-Jersey in grau
Schwierigkeit: Gering

Erstmal vorweg: Ich liebe e-books. Anschauen, bestellen, mit PayPal zahlen, ausdrucken, anfangen.
Perfekt für die Ungeduldigen unter uns!

Den doppellagigen Jersey kennt die Ein oder Andere von euch ja schon von diesem Kleid!

Ich persönlich finde die Passform von Lucille im Rücken nicht perfekt (deshalb heute auch keine Rückseiten-Ansicht :o) ), aber das Kleid ist seeeeehr gemütlich und durch den Woll-Anteil auch gut Herbst-/Wintertauglich!


Was mir sehr gut gefällt ist, dass das Kleid oben eng anliegt und unten schön schwingt.


Ein klitzekleines Stück Webband zum Halten des Ausschnittes



 Passend zu den roten Sternen des Webbandes sind die Säume zweifarbig in rot/grau mit der Zwillingsnadel abgesteppt.



Mehr gibt es zu dem Kleid eigentlich nicht zu sagen. Ein total Alltagstaugliches Teil!

Liebe Grüße, eure

Montag, 12. November 2012

Wintermantel Sew-Along Teil 8 und 9 / Themen Krise und Fertigstellen

Jaaaaa! Ich bin noch dabei.
Nachdem ich letzte Woche (Thema Krise kriegen) ausgesetzt habe, dieses Mal- wenn auch verspätet- WIEDER DABEI!!!

Meine persönliche Krise habe ich ja bereits hinter mir, deshalb konnte ich das Thema aussetzen.

Beim Thema "Fertig stellen" hinke ich nach wie vor etwas hinterher- aber ich habe aufgeholt.

Hier mein aktueller Zwischenstand:





Taschen aufgenäht (in echt sie sind eigentlich gar nicht soooo schief...tsü)




Schulterpolster eingenäht






Futter zugeschnitten und genäht


Knopflöcher geübt (ich bin noch nicht sicher, ob ich wirklich blaues Garn nehme???)







Die Knöpfe werden auf jeden Fall blau!
DANKE an dieser Stelle für eure Meinungen, ob rote oder blaue Knöpfe. Die Meinung war in etwa 50/50. Ihr habt mir also SEEEHR geholfen!!! (Grins) :o)





Dann: stecken, stecken, stecken (ihr kennt das ja)


Und den ganzen Kladderradatsch unter die Maschine



So sieht es dann bis hier aus.

Vielen Dank an Stine & Stitch für die telefonische Unterstützung!







Zum Fertig stellen fehlt mir dann noch:

Ärmel verstürzen
Saum nähen
Knopflöcher nähen
Knöpfe annähen
Rundherum absteppen

Ich glaube, das wars... Sollte eigentlich zu schaffen sein, während sich manch eine Dame in Berlin verlustiert!


Ich wünsche allerseits viel Spaß beim Blogger-Treffen!

Wer noch wie ich hinterher hinkt, oder gar schon fertig ist, seht ihr diese Woche bei Lucy von der Nahtzugabe!

Liebe Grüße, eure

BuxSen

Mittwoch, 7. November 2012

Lugano in kurz / MMM No. 11

Der MMM, heute von Lucy präsentiert!

Von mir heute nicht viel, denn bei uns beginnt heute die 5. Jahreszeit (hat Nichts mit Karneval zu tun, grübelt mal schön!).

Schnitt: Lugano von der Schnittquelle
Stoff: Ein Traum an Kuscheligkeit, irgendetwas Jersey-artiges mit ganz viel Kuschelwolle
Schwierigkeit: Gering

Der Stoff ist wirklich gut abgelagert (ca. 3 Jahre), denn ich hatte Anschneide-Phobie.
Eigentlich sollte daraus ein Kapuzenkleid nach Burda entstehen.

Das war dann doch nicht der richtige Schnitt, und so suchte ich Jahr um Jahr nach DEM Schnitt, der des Stoffes würdig war.

Jetzt ist es Lugano geworden.

Ein Rest ist noch übrig, ich schätze, daraus wird noch ein Tank-Top. Das wäre dann schön kuschelig und somit auch wintertauglich.






Der Schnitt ist um ein ganz schönes Stück verkürzt.

Ich habe die Kanten nur mit der Overlock versäubert.
An der kompletten oberen Kante habe ich dann Formband aufgebügelt, die Kante einmal umgeklappt und mit der Zwillingsnadel festgesteppt.



Der integrierte Schal wärmt super, lässt sich aber noch gut unter einer Jacke tragen

Wie man sieht, hat der Stoff zwei gleichwertige Seiten, einmal altrosa-meliert, einmal beige-meliert.
Ihr müsstet ihn anfassen können...soooooo weich!!!

 Und so sieht es von hinten aus...


Mein neues Winter- Lieblingsteil.

Das wars, liebe Grüße!! Ich geh jetzt feiern!

BuxSen