Sonntag, 15. September 2013

Jodelgruppe // Zwischenstopp // Termin 2

bei Frau Sachenmacherin


Der schwierige Riss steht an.

Ich muss sagen, häkeln funktioniert ja bei mir ganz gut (wer hätte vor 2 Jahren gedacht, dass ich überhaupt mal etwas aus WOLLE produziere, tststs).

Ich hatte lediglich ein paar Probleme mit den richtigen Abmessungen (da ich ja nicht das Original-Material verwende).

Für Maschenproben bin ich irgendwie nicht so der geeignete Typ (mal davon abgesehen, dass ich das mit der Umrechnung dann auch nicht so raffen würde...).

Dementsprechend habe ich nach ein paar gehäkelten Reihen gemessen und musste feststellen, dass ich mich doch etwas weit von der cm-Angabe entfernt aufhielt.

Also abgezählt, aufgeribbelt und neu gehäkelt.

So weit, so gut.

Dann kamen die Abnahmen... Zuerst habe ich die Abnahme ganz vergessen, also: aufribbeln.

Dann hab ich an die Abnahme gedacht, sie sah auf einer Seite auch sehr hübsch aus, auf der anderen hatte ich aber so hässliche Treppen, also: aufribbeln.

Ihr seht: viel gribbelt auf dem ersten Teil des Weges.

Ich halte mich jetzt nur noch an die cm-Angaben, messe alles brav nach und es fluppt (an den Schultern habe ich nicht exakt die richtigen cm, habe mir aber fleißig Notizen gemacht und bin zuversichtlich in Sachen Passform).

Das Rückenteil ist fertig.




Das Muster ist wirklich einfach, immer eine feste Masche und ein Stäbchen im Wechsel.
Das ergibt tatsächlich ein trachtiges Muster, wie ich finde.

Mit dem im Wollgeschäft empfohlenen Material bin ich übrigens ganz zufrieden. Fühlt es sich als Knäul vielleicht nicht ganz so schön an, ist es verarbeitet durchaus recht passabel.

Vom Rest der Jodel-Wander-Gruppe, sprich von emsigen Gemsen und in den Seilen hängenden Bergsteigerinnen, könnt ihr hier bei Susa Sachenmacherin lesen.

Grüß Gott und einen schönen Sonntag!

Eure BuxSen

Meinen Teil 1 findet ihr hier

Kommentare:

  1. Sagen Sie mal, Frau BuxSen, ist Ihr Muster schwanger? ;-p
    Deine Wolle ist schön, das trächtige/trachtige Muster gefällt mir gut und zum Glück ist aufribbeln beim Häkeln ja nicht ganz so ätzend wie beim Stricken!
    Viel Freude mit den Vorderteilen, ich werde den Stand der Dinge am Dienstag persönlich begutachten!
    Hab einen schönen (sonnigen!) Sonntag,
    kik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich SCHWÖRE, ich habe NICHT aufs Ä getippt. Das ist mir beim Kommentieren bei Lucy auch gerade passiert.
      Ich versinke gleich im Erdboden!
      BuxSen

      Löschen
  2. Also ob trächtig oder trachtig: das wird auf jeden Fall gut. Ich glaube dein Muster sieht nur deshalb etwas anders aus als bei Frau Klehrmade, weil du fester häkelst, bzw. eine kleinere Häkelnadel zu dickerem Garn verwendest als sie. Wenn man lockerer häkelt, wird es mehr wie ein Lochmuster.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lucy!
      Frau Klehrmade hat- so weit ich das sehe- tatsächlich ein ganz anderes Muster gehäkelt. Da ist ja diese Muschel-Optik und auch Lochmuster zu sehen.
      Egal, ihres sieht schön aus, und ich bin mit meinem Muster auch sehr zufrieden! :o)
      LG,
      BuxSen

      Löschen
  3. Das sieht ja schon sehr gut aus und so gleichmäßig. Häkeln beeindruckt mich ja, ich kann nur Luftmaschen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Muster, das Versuch ich als nächstes Projekt auch mal!!!viel Erfolg weiterhin, ein paar Felsvorsprünge gibt es hält auf dem Weg zum Gipfel:-)
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich gut aus! Das Modell gefällt mir auch sehr gut und vor allem, weil es gehäkelt ist. Stricken geht mir leider nicht sooo gut von der Hand. Also, beim Bergsteigen nehme ich zwar nicht mehr teil, aber vielleicht wandere ich erst mal etwas im Tal herum;-) lg Verena

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich schön und trachtig aus. Ich freue mich schon, auf Deine Fortschritte.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! Toll sieht Dein Muster aus! Ich häkele ja tatsächlich ein komplett anderes.
    Aber das original Muster hat auch was...
    Lg

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht gut aus und ich bin aufs Ergebnis gespannt.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
  9. Ohja, das sieht richtig schön derb trachtenmäßig aus. Die Passform schein ja echt super zu werden. Sieht schon toll aus an der Schneiderpuppe.

    AntwortenLöschen
  10. Das Häkelmuster sieht ja fast aus wie das gestrickte Daisy-Muster, das ich mal gestrickt habe. Das wird bestimmt gut. LG

    AntwortenLöschen
  11. Huhu, oh ich find es auch sehr schön :-)
    Gefällt mir gut.
    Und es beruhigt mich zu lesen, dass es noch andere gibt, in dem Fall dich, die nicht soooo auf Maschenprobe stehen und das eher durch versuchen machen :-D
    Schönen Sonntag
    Liebe Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  12. Wir arbeiten mal wieder parallel... wollen wir mal hoffen dass dieses Mal keine sackartigen Gebilde herauskomen, hihi.
    gutes Gelingen und liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  13. schönes grau und schönes muster! du marschierst zügig voran!
    lg,mi

    AntwortenLöschen
  14. Ja, das Muster gefällt mir auch sehr gut. Hab ja bisher immer geglaubt, gehäkelt geht nur bei Topflappen und Grannydings-Decken. Aber bei deinem Modell komme ich doch ins schwärmen. Bin sehr gespannt auf die fertige Jacke!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  15. UUUIIIIHHHH!!!!
    Wahnsinn wie toll das schon so alleine wirkt > das ich echt super klasse!!!
    Wünsch Dir eine schöne Woche
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht so toll aus, im Leben nie hätte ich geahnt, dass da so ein "einfaches" Häkelprinzip dahinter steckt! Muss ich mir merken.
    Grüße
    Nike

    AntwortenLöschen
  17. Die Jacke sieht ja schon ganz fesch aus. Das Muster ist richtig schön. LG Jennifer

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback- positiv oder negativ- Kritik ist meistens anregend und bringt einen weiter!
Liebe Grüße