Donnerstag, 28. Februar 2013

BIWYFI // Maschen

Frau Pimpi sammelt heute Bilder zum Thema Maschen.

 
Ein guter Anlass, euch mein momentanes Maschen-Projekt zu zeigen!

Eigentlich habe ich es ja nicht so mit dem Material Wolle, aber ich bin total Häkel-infiziert. Schlimm! Ehrlich!

Hier soll also ein Schlabber-Häkel-Top entstehen. Mit asymmetrischem Träger-Gedöns. Ich gedenke, es lässig über Tank Top  in Kombination mit Jeans zu tragen.

Die Wolle ist ein Leinen Baumwolle Gemisch in "staubpetrol" (wer denkt sich solche Farbbezeichnungen aus??). Ein Schnapper beim letztjährigen Ausverkauf bei Stoff und Stil.

Die Häkelanleitung stammt aus dem Buch "Das große Buch der Handarbeiten Band 4" von anno tuck.

Wir werden sehen, ob was Tragbares dabei herauskommt. Das zweite Teil ist auch schon fast fertig.

Liebe Grüße und einen schönen Tag!


BuxSen

Gleichung mit zwei Unbekannten / Teil 3

Herzlich Willkommen zum dritten Teil des Taschenprojektes von Miniheju / Mini-Wölkchen und meiner Wenigkeit, BuxSen

 

****Trommelwirbel****

..........pock....pock.............
 
 
Zu mehr reicht es bei mir leider nicht!
 
 
Das Kopfkino spielt einem Oscar-reife Super-duper-Taschen vor, heraus kommt dann leider nur eine mittelprächtige Mittwoch-Abend-Komödie!
 
So spielt das Leben.
 
Ich habe das produziert, was ich eigentlich nicht möchte: etwas Selbstgenähtes.
 
Und damit meine ich leider nicht "WAAAAS? DIE Tasche hast DUUUU selbstgemacht??? Wahn-Sinn!", sondern eher: "Haste selbst gemacht, nä?".

Wenigstens habe ich ein passendes Kleid zur Tasche, das ist doch schon Was!
 
Egal, genug gejammert, ich habe mich also schwer getan.
 
Nochmal zur Erinnerung: dieses Modell sollte es sein:
 
Die Braune im Vordergrund!

Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen, was Miniheju gezaubert hat- denn ich weiß nicht mehr, als ihr auch! Wir reden nicht miteinander, wir nähen nur zusammen! (Kleiner Scherz, klar haben wir schon miteinander gesprochen- aber nicht über unsere Taschen!)
 

Das jedenfalls habe ich daraus gemacht:

 
 
 
 
 
Außenmaterial: Kunstleder von Stoff und Stil
Futter: Dutch Love Popeline von Frau Hamburger Liebe
Webband: ebenfalls Dutch Love
Paspelband: Stoff und Stil
 
Den Reißverschlussteil habe ich komplett fertig genäht, bevor ich ihn eingesetzt habe.
Ich habe den RV-Teil auf einer Seite beim Zusammennähen von Außen- und Futterstoff gleich mitgefasst.
Die zweite Oberkante habe ich komplett offen gelassen und sie als Wendeöffnung benutzt. Dann habe ich die Nahtzugaben nach innen geklappt, die zweite Seite des RV-Teils dazwischen gelegt, alles von rechts abgesteppt und somit verschlossen.
Mittelschön, wenn ich mich fragt.
Falls mir also jemand fachmännischen Rat geben kann, wie man so was RICHTIG macht, immer her damit!





Die Kanten des Hauptteiles sowie die Träger sind komplett mit Paspelband versehen.

Ach ja- die Träger...Sie haben fast mein Aufgeben erzwungen. Beim nächsten Mal nehme ich auf jeden Fall fertige. So einen Stress braucht echt kein Mensch!



An einer Schmalseite etwas passendes Webband.



Die Stich-technischen Mängel habe ich versucht, mit dem Raffen des Hauptteiles zu vertuschen.
 
 
Nichts desto trotz gefällt mit die Material-Kombi mal so richtig gut!
 
Das schon fast neon-gelbe Paspelband passt perfekt zum Futterstoff und macht sich sehr gut mit dem dunklen Grau. Da könnte man also noch mal was mit machen!
 
Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären:
 
 

Die zweite Runde unseres Experimentes

 
Jetzt zeige ich euch noch, welche Tasche wir in den kommenden 4 Wochen nähen wollen:
 
Das Modell (keine Sorge, nur die Kleine)
Das Buch, aus dem die Tasche ist
Puh! Zum Glück habe ich mich für die klitzekleine Handtaschen-Variante entschieden!

Ich bin gespannt, was wir zwei daraus machen! Ideen habe ich schon.

Ich hoffe, dass ich wenigstens in Deutsche-Filmpreis-Gefilde aufsteige mit meinem Kopfkino!

Und weil die Tasche ja trotz Allem für mich ist, zeige ich sie auch noch bei Muddis Rums! Schaut mal, was es da sonst noch alles gibt! Vom Loop bis zum Nachtschränkchen habe ich dort schon alles gesehen!

Euch einen schönen Tag, bis bald,
BuxSen

Nachtrag: Ist es nicht cool, wie UNTERSCHIEDLICH ein und die selbe Tasche sein kann???


Mittwoch, 27. Februar 2013

Knip Kleid / MMM No.22

Guten Mittwoch, allerseits!

Heute ein weiteres Ergebnis meines Projektes 20-13 (s. rechts).

Vorschau


Schnitt: Knip Mode 2/2012, Modell 27
Stoff: grauer Jersey vom örtlichen Stoffladen
Schwierigkeit: mittelmäßig, alles etwas fummelig

Im Heft ist das Kleid aus einem stark gemusterten Jersey genäht- ich finde, man sieht die Schnittführung gar nicht richtig. Mir persönlich gefällt das Modell in uni deutlich besser.

Der Ausschnitt ist mit einem Beleg verstürzt. Ich habe mir die Mühe gemacht, die Bruststreifen direkt zwischen zu fassen. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, wenn es auch etwas tüdelig zu arbeiten war.
(NACHTRAG: wie ich gerade aus einigen Kommentaren erfahren habe, muss man die Bruststreifen im Armausschnitt mitfassen...das erklärt EINIGES!! Lerne: nächstes mal doch die Anleitung übersetzten!! :o)).

Ich hatte das Kleid schon auf verschiedenen anderen Blogs (z.B. bei Nova und bei Sewing addicted gesehen und vorab nach Tipps gefragt. Das hat sich als recht nützlich erwiesen.

Katharina von Sewing addicted hatte mir geraten, gut zu messen, da die Jersey-Modelle bei Knip recht groß ausfallen würden.
Zur Größen-Ermittlung habe ich ein eng sitzendes Tank-Top auf den Schnitt gelegt. Normalerweise bin ich eine 40, wenns gut läuft mal eine 38 (da muss es aber schon seeehr gut laufen! :o)).
Bei diesem Modell habe ich tatsächlich Größe 36 genäht.

Tut auch mal gut!


















An den Bruststreifen musste ich trotzdem seitlich noch ca. 6 cm wegnehmen.

Das tut nicht so gut!

Das Endergebnis kann sich aber, finde ich, sehen lassen und die vorhandene Oberweite wirkt auch...


















Dieses Kleid ist dann also mein heutiger Beitrag zum allwöchentlichen Me made Mittwoch.

Julia präsentiert uns zahllose Outfits nähwütiger Damen (und manchmal auch Herren).

Einen schönen Tag, eure

BuxSen

Donnerstag, 21. Februar 2013

Flatter-Kleidchen // Rums No. 5

Vorab: Liebe N.! Alles Liebe nachträglich zum Geburtstag!

Jetzt aber zum Thema:

Heute- pünktlich zum donnerstäglichen Rums mit Muddi- ein Lebenszeichen von mir.

Über meinen gesundheitlichen Zustand sei nur gesagt: doofe Woche.

Egal. Zum heutigen Rums mein erstes Vlieland-Kleid. Quasi ein Probekleid.
Man sollte zum Probieren nicht so flutschige Stoffe verwenden! Abgespeichert fürs nächste Mal!

Schnitt: Vlieland von Schnittreif
Stoff: Superdünner Flutschi-Jersey, günstig geschossen, deshalb Probestoff!
Schwierigkeit: einfach, wenn der Stoff nicht so flutschig ist (ich weiß, ich wiederhole mich!)

Um mir mit den Streifen nicht selbst im Wege zu stehen, habe ich die rückwärtige Mittelnaht weggelassen und das Rückenteil im Bruch zugeschnitten. Dadurch verliert es etwas an Formgebung, das fällt aber bei diesem Material nicht wirklich auf.

In der im Kopf geplanten Uni-Variante werde ich die rückwärtige Naht aber auf jeden Fall nähen!

Außerdem werde ich das Kleid beim nächsten Mal eine Nummer kleiner zuschneiden. Ich habe geschätzte 10-12 cm unter den Armen weggenommen (bei Größe 40).
Ich hoffe jetzt einfach mal, dass diese Mehrweite sich nicht ausschließlich aufgrund des schlabberigen Materials ergeben hat...

Ansonsten habe ich 3/4 Ärmel ohne Raffung genäht, und die Kräuselung am Halsausschnitt so gearbeitet, wie vorgesehen.

Bei dem Muster muss auch nicht mehr dran, finde ich.

Allerdings könnte etwas mehr drunter, denn der Stoff ist schon fast verboten durchsichtig.

Der Farbton ist mehr Petrol als Türkis, ging nicht besser!
Die Raffung über der Brust sitzt am Original (also mir) deutlich besser. Püppi hat irgendwie mehr...

Das war es für heute von mir, mal sehen, was die anderen Damen so gezaubert haben!

Euch einen schönen Tag und liebe Grüße,

BuxSen

Freitag, 15. Februar 2013

Gleichung mit zwei Unbekannten / Teil 2

Zwei Taschen// Zwei Monate// 2 Herangehensweisen// 2 sich (noch) unbekannte Frauen


Heute also zu Teil 2 des gemeinsamen Taschenprojektes von Miniheju und mir.

Unseren Start könnt ihr hier und hier nachlesen, wenn ihr mögt!

Der Zwischenstand



Als erstes findet ja das von Miniheju ausführlich beschriebene Kopfkino statt.

Das war hier nicht anders. zuerst wollte ich ein altes aber noch sehr gut erhaltenes Lederhemd verwurschten. Leider ließ sich das hier im Näh-Chaos nicht auffinden. Also Plan B!

Ich wollte auf jeden Fall Material verwenden, das sich im Fundus befindet.

Jetzt läuft es auf eine Tasche aus grauem Kunstleder von Stoff und Stil hinaus. Als Futter werde ich Stoff aus der Dutch Love Serie von Hamburger Liebe verwenden.





Bis jetzt bin ich noch nicht allzu weit voran gekommen. Die Außentasche ist zugeschnitten, Kordel für die Taschenhenkel ist besorgt. Verstärken wollte ich das gute Stück eigentlich nicht, vielleicht probiere ich aber doch noch den viel empfohlenen Trick mit den Bodenwischtüchern aus.

Wenn ich das richtig sehe, wird die Tasche aber doch mit einem Reißverschluss geschlossen, Frau Miniheju! Vielleicht sollten wir noch mal telefonieren!?
Die Zugbänder sind dann glaube ich eher zum raffen, als tatsächlich zum Verschließen.

Wahrscheinlich werde ich das Band dann noch aus einem anderen Dutch Love Stoff zuschneiden.

Bei mir wird es also noch keine frühlingshafte Tasche geben... Und grau reiht sich ja gut in mein Sidebar-Dingens ein!

Und Frau Miniheju so? Schaut mal rüber!

Liebe Grüße,
eure BuxSen

Mittwoch, 13. Februar 2013

Sommerkleid bei Schneefall / MMM No.21

Bei heute recht schattigen Temperaturen und Neuschnee renne ich also im Sommerkleidchen rum.

Selbstverständlich mit diversen Schichten drunter und drüber, sowie passendem Loop-Schal.

Der Schal ist eine Kombi aus sommerlich-leichter Blumen-Baumwolle (s. Kleid) und Teddy-Plüsch. Das geht also bei diesem Wetter!

Nun aber zurück zum Kleid:

Alle Details habe ich letztes Jahr schon mal hier beschrieben.




Mir gefällt das Teil richtig gut im Winter- erstaunlich. Aber die Farben gehen endlich vom winterlichen grau über zu etwas frühlingshafteren Tönen.

Und der Lagen-Look bzw. Zwiebel-Look findet hier auch Anklang, auch wenn manch einer von euch das vielleicht gar nicht mag.

Ich flattere dann mal rüber zum heutigen Me made Mittwoch, wo uns Frau Kirschenkind (ebenfalls im Lagen-Look und leicht Karnevals-lädiert) willkommen heißt.

Einen schönen Mittwoch, eure

BuxSen

Montag, 11. Februar 2013

Express-Mama Muh

Samstag, 09.02.2013 09:56 Uhr


46 Stunden bis zur Karnevals-Party

Mutter: Du gehst dann ja am Montag als Spinne, ne Spätzchen?

Kind: Nein, ich bin Mama Muh! (Mutter ärgert sich, dass sie diese CD überhaupt ausgeliehen hat)

Mutter: Aber wir haben doch besprochen, dass du als Spinne gehst (Anm.d.Redaktion: Das Kostüm ist noch vom Halloween Fest da...)

Kind: UUUaahhhhh...sintflutartige Tränen-Sturzbäche...

Mutter: Seufz

Samstag, 09.02.2013 12:17


Mutter macht sich auf zum örtlichen Stoffladen, um Mama Muh-farbenen Stoff zu kaufen...seufz...

Gut, das Kopfkino spielte den Film recht schnell ab (gezwungener Maßen), Sonntag Abend hatten wir-ohne größere Zwischenfälle- ein respektables Endergebnis:


Beim Fertigstellen des Euters habe ich mich fast weggeschmissen, so musste ich kichern


Natürlich auch mit ordentlicher Mama Muh-Mähne

So! Ich finde: Verdammt nah am Original!

Kind glücklich- Mutter glücklich!

In diesem Sinne: Helau, Alaaf oder was auch immer!


Eure BuxSen

Freitag, 8. Februar 2013

Die Technik und ich

Warum auch immer, nach einem Windows-Update konnte ich meine Bilder wie gewohnt herunterladen.

????

Hier nun also die eigentlich für den gestrigen RUMS gedachten Häkel-Beanies:

No. 1

Aus Baumwoll-Garn in "staubrosa", etwas länger als No. 2.
Am Bündchen habe ich in den ersten 2 Reihen jeweils ein Paar Maschen übersprungen, damit es enger wird.
Das hat gut geklappt.

No. 2

Aus Mischgarn 50% Baumwolle, 50% Leinen in "staubpetrol".
Diese habe ich etwas kürzer gearbeitet als No. 1.
Ich habe auch ein "Muster" weniger gehäkelt, sprich eine Reihe weniger Maschen zugenommen, als in der Anleitung. Dadurch ist die ganze Mütze weniger "sackig"
Aus diesem Material ist sie schön leicht und bestens als Sommermütze geeignet!



Beide Mützen sind nach der Anleitung aus dem aktuellen Rebecca Heft gehäkelt (Modell 11 / Ausgabe 53).
In Uni gefallen sie mir viel besser!

Das häkeln mir so viel Spaß macht...tststst!

Ich sitze schon am nächsten Häkel-Projekt. Mal sehen, ob das was wird! :o)
Ich sag nur " Das große Buch vom Handarbeiten" Grusel, grusel!

Liebe Grüße, eure
BuxSen

Donnerstag, 7. Februar 2013

So´n Mist // Ihr seid Hammer!

So´n Mist, weil ich heute eigentlich mit meinen Häkel-Mützen bei RUMS mitmachen wollte.

Leider kriege ich meine Fotos nicht dazu, sich von der Knipse auf den Rechner übertragen zu lassen.
Und da ich ein bekennender Technik-Horsti bin, weiß ich mir leider auch nicht zu helfen... :o(

Ihr seid der Hammer, weil ich soooo viele tolle, liebe, begeisterte und lobende Kommentare von euch bekommen habe.
Im Speziellen gestern für meinen Rock und im Allgemeinen und überhaupt für alles und so! :o)


Ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare und hoffe, dass ich die nächsten Tage noch entspannte Runden durch MMM und Rums drehen kann! Dann wird kräftig zurück kommentiert!

Wie gesagt: DANKE!!!

BuxSen

Mittwoch, 6. Februar 2013

(Der perfekte) Ballonrock / MMM No.20

Neulich bei der Sachenmacherin sah ich eine wunderbare Kombi aus kuscheligem Pulli und Ballonkleid.
Kurzerhand nachgefragt, Kleid war gekauft, Quelle herausgekitzelt, SOFORT bestellt.

Gewartet.....gewartet......gewartet......GEWARTET...

Dann kam endlich das Päckchen. Porto musste ja eh gezahlte werden, deshalb natürlich mehr bestellt, als ursprünglich geplant. Natürlich!!!
Was war nicht im Paket? Wer weiß es, wer weiß es?

GENAU! Das Kleid! Ausverkauft!

Pffft- wozu näh ich denn?

Also selber nähen!

Schnitt: Modell 10, Knip 8/2011
Stoff: Feste Baumwolle, Futterstoff
Schwierigkeit: Nicht schwer, aber etwas aufwändig

Der Rock ist wie gesagt ein Ballonrock mit einer tollen, in Falten gelegten und gedoppelten Vorderseite.

Aber seht selbst:


Vorderseite mit Falten
Nahtverdeckter RV
Falten noch mal in groß





Ich nenne ihn "den perfekten Rock", da er für mich PERFEKT ist.
Er passt ohne jegliche Änderungen, der RV sitzt ohne Falten, obwohl ich in NICHT korrekt eingenäht habe.
Eine Anmerkung wert ist, dass ich tatsächlich ALLE Falten-Markierungen mit Nadel und Faden markiert habe. ICH!!! (*Stolz*)
Ich finde ihn einfach nur super.



Eine etwas ausführlichere Schnittmusterbesprechung findet ihr hier!


Was gibt es heute sonst noch Feines? Schauen wir doch mal beim MMM! Catherine zeigt uns ein auf jeden Fall schon mal ein tolles Kleid! Viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Grüße, eure

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag, 1. Februar 2013

Gleichung mit zwei Unbekannten // Taschenprojekt von Mini-Wölkchen und BuxSen


2 Taschen// 2 Monate//2 unterschiedliche Herangehensweisen//2 sich (noch) unbekannte Frauen


Als ich mit dem Bloggen anfing, war Miniheju von Mini-Wölkchen eine der ersten, die sich hierher als dauerhafte Leserin verirrt hat (DANKE!!).

Im Gegenzug verfolgte ich auch ihren Blog regelmäßig.

Auffallend war, dass Miniheju eine leidenschaftliche Taschen-Näherin ist- GENAU WIE ICH!

Und noch auffallender, dass sie einen Narren am Schnitt Isabella gefressen hat- GENAU WIE ICH!

VERRÜCKTE SACHE!

Nach einigem persönlichen E-Mail Hin-und her (so persönlich das im WWW eben sein kann) sind wir nun hier:

Miniheju, BuxSen und das Taschen-Projekt!
 
Die Idee dahinter ist, für uns neue Schnitte auszuprobieren, mit Materialien und Tüdelkram zu experimentieren und zu sehen, welch unterschiedliche Taschen aus ein und demselben Schnitt entstehen können.

Und keine Panik! Wir werden euch nicht mit Postings zuballern!

Vorerst wird es zwei Taschen geben, jede von uns hat ein Modell ausgesucht.

Der Terminplan:

Heute:                          Projekt vorstellen, erstes Schnittmuster vorstellen

15. Februar:                 Zwischenstand Tasche 1 / Materialien, Zuschnitt Probleme etc.

28. Februar:                 FERTIG! Das erste Teil wird präsentiert
                                    Das zweite Schnittmuster wird vorgestellt

15. März:                    Zwischenstand Tasche 2 / Materialien, Zuschnitt Probleme etc.

28. März:                    FINALE! Wir sind fertig (vielleicht auch mit den nerven, wer weiß?)

 

Heute geht's los!

 
Wir fangen an mit einem Schnitt, den Miniheju ausgesucht hat:
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Die braune Henkel-Tasche soll es werden!

Der Schnitt kommt aus der Knip August/2010. Mal sehen, wie gut es mit dem Holländisch in der Anleitung klappt! :o))

Ihr werdet also in 2 Wochen mehr erfahren!
Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen
 
Liebe Miniheju: Ich freue mich auf ein interessantes Projekt und gute Zusammenarbeit!!

Eure BuxSen