Donnerstag, 28. März 2013

Gleichung mit zwei Unbekannten // Teil 5

 

Das Taschenprojekt von Miniheju von Mini-Wölkchen und mir, BuxSen


Letzter Teil

 
 
 
 Genäht werden wollte diese winzige Handtasche:



Sie hat sich überhaupt nicht wie eine Diva angestellt, sondern wie ein braves Mädchen.

Alles verlief nach Plan (wenn man davon absieht, dass ich ursprünglich eine GANZ ANDERE Version nähen wollte).

Somit bin ich entspannt und zufrieden mit meinem Endergebnis!





 


Materialien:         

Außen: Bauwoll-Chambray von Stoff und Stil
Innen: rote Seide
Knopf: eckiger Magnetverschluss
Leder: von Manu-Faktur
Verstärkung: Innen Vlieseline H200, Außen: Irgendetwas ganz festes(?) 
 
Den Henkel habe ich mit Bundfix bebügelt, die Kanten nach innen umgeschlagen und die offene Kante mit engem Zick-Zack bearbeitet. Nachträglich wurde dann der Leder-Streifen aufgenäht.
 

Und sie passt perfekt zu diesem Kleid (Kunststück, ist ja auch aus exakt den gleichen Materialien).

Somit steht einem netten Party-Abend ja nichts mehr im Wege!

Und jetzt schnell rüber zu Miniheju- ich habe läuten hören, dass ihr Täschlein in Rekordzeit fertig wurde!!

Liebe Grüße und einen schönen RUMS-Tag! Und schöne Oster-Tage!

Eure BuxSen

P.S. Ich finde gerade wieder Geschmack am Taschen-Nähen... ob ich wohl auch bei diesem genialen Einfall mitmache? Mist- ich bin so ein Mitläufer...

Mittwoch, 27. März 2013

ENDLICH- Polyanna // MMM No. 26

Heute zum MMM nun endlich, endlich meine lang schon zugeschnittene und noch länger geplante Polyanna.

Schnitt: Polyanna von Jolijou über Farbenmix
Stoff: Altrosa Feincord vom örtlichen Händler, Futter Hauptteil: Baumwolle "Prom" von Michael Miller über DaWanda, Futter Ärmel: Neva Viscon
Schwierigkeit: Danke der sehr gut bebilderten Anleitung nicht allzu hoch!

Achtung, Bilderflut!

Trage-Fotos:
























Und Püppi-Fotos:






Außen- Ansicht



















Innen-Ansicht

Das Futter ist im Rückenteil komplett mit einem aufgenähten Gummiband gerafft.

Die Teilungsnähte im Vorderteil habe ich mit dunkelgrauen Paspeln versehen, ebenso die Tascheneingriffe und die Kapuzennähte.





















Ich habe ansonsten auf Verzierungen aller Art verzichtet, das Futter ist und bleibt für mich der Hingucker.

Kapuzenkante, Ärmelbündchen und Saum habe ich mit dunkelgrauer Bündchenware gearbeitet.
So plustert der sehr weite Schnitt sich noch mehr. Mir gefällt es so.




















Die Ärmelbündchen sind extra lang und können umgeklappt werden.

Und ich habe ausnahmsweise auch an einen Aufhänger gedacht (unglaublich, oder?). Die Idee, die Webkante mit den Farbmustern zu verwenden, habe ich mir bei meiner liebsten Frau Coccinellids geklaut (bzw. absegnen lassen :o)).



Und dann noch meine zwei Lieblinge:




















Da es sich eigentlich um einen Kinderschnitt handelt hier noch ein Paar Details zur Größe:

Ich habe am Schnitt keinerlei Änderungen vorgenommen und in Größe 158/164 genäht.

Bei einer Körpergröße von 1,64 reicht das in der Weite mehr als genug!
Lediglich die Länge kann vielleicht kritisch werden.

Die Ärmel wären ohne Bündchen auf jeden Fall zu kurz, da müssten ein paar cm dran.

Und der Tunnelzug im Rücken könnte für meinen Geschmack etwas tiefer sitzen.


Alles in Allem bin ich aber wirklich höchst zufrieden mit meinem Endergebnis- es entspricht meinen Vorstellungen.

Für die momentan leider immer noch frostigen Temperaturen ist der Mantel vielleicht etwas zu dünn.

Aber mit dickem Fleece-Pulli drunter reicht es tagsüber auch schon!
Und was man neu hat, möchte man ja dann auch dringend tragen...

Ich weiß, Eigenlob müffelt...aber ich bin wirklich erstaunt, dass es bei mir mit dem Zuschnitt mittlerweile wirklich gut klappt. Früher hatte ich häufig an der ein oder anderen Stelle etwas überstehen, oder irgendein Teil war plötzlich zu kurz.

Bei diesem Teil ist mit aufgefallen, dass alles recht akkurat gepasst hat. Auch in diese Hinsicht bin ich also mit mir selbst zufrieden.

Zum MMM lädt uns heute die fußkranke Meike von Crafteln ein. Schaut doch mal rüber!

Ich wünsche euch allen einen sonnigen Mittwoch!

Eure

Dienstag, 26. März 2013

Never ending Story // Creadienstag No. 2

Nachdem mein Häkeltop EIGENTLICH schon fast fertig war, sogar schon SEEEHR fast!, habe ich es mal anprobiert...

Schreck lass nach.

Vom Prinzip her gefällt es mit total gut, leider kann ich pro Teil gut und gerne auf zwei Muster in der Breite verzichten. Macht summa summarum insgesamt 4.

Mist

Okay, also ALLES wieder aufribbeln.

Das macht besonders viel Spaß, wenn man schon alle Fäden so schön vernäht hat, dass man sie selbst nicht mehr wiederfindet.

Also alles nach und nach wieder aufribbeln. Nur nicht mehr als unbedingt nötig!

Aber das Muster macht Spaß, und ich habe schon neu angefangen.



Wie man sieht zwei Rauten weniger. Auch in der Länge wird es deutlich kürzer ausfallen.

Und ich habe einen Plan: Ich häkle erst mal beide Teile bis ich mit der Abnahme beginnen muss.
Dann wollte ich parallel weiterhäkeln.

An alle erfahrenen Häklerinnen: MACHT DAS SINN?

Wir werden sehen!

Und was machen andere Do-it-Yourselflerinnen heute? Schauen wir mal auf dem Creadienstag-Blog vorbei!

Liebe Grüße,
BuxSen

Sonntag, 24. März 2013

Das Heidi Jäckchen // Jodelahirtiiii!

Ich muss gleich noch einmal vorwegschicken: Ich habe natürlich NICHT selbst gestrickt!!

Wer hier ab und zu mal liest ist ja informiert, dass ich es lediglich mit der Häkelnadel schaffe, etwas zustande zu bekommen!

Aber wozu hat man eine Mutti??? Genau! Für komplizierte Jaquard-Muster (und sonstige Strickereien)!

Meine beste aller Muttis hat sich breit schlagen lassen, meine Gelüste in Sachen Heidi-Jäckchen zu befriedigen.

Und, was soll ich sagen?

Auch wenn meine Figur nicht für alles geeignet ist, so scheint es doch eine echte Rebecca-Figur zu sein.

Die Mutti hat exakt nach Anleitung und mit original-Garn gestrickt (lediglich die Farbe Koralle wurde gegen chilirot ausgetauscht).

Ich bin höchst zufrieden!!

Alles sitzt, passt, wackelt und hat Luft!

Leider habe ich es noch nicht geschafft, das passende Untendrunter zu nähen, aber der Stoff liegt bereit. Das ist ein Anfang!

Hier nun endlich Bilder

Von vorn
Von der Seite

Der Rücken

Netterweise darf ich meinen Post trotz nicht-selbst-Strickerei hier bei der Sachenmacherin verlinken.

Danke für das Infizieren mit dem Heidi-Virus! Ohne dich hätte ich mir NIE IM LEBEN eine Strick-Zeitschrift gekauft!

Eure

BuxSen

Donnerstag, 21. März 2013

Schon wieder ge-Loopt // RUMS No.7

Passend zu meinem Shirt von gestern ist mein heutiger Loop.

Eine Seite Muster-Nicki, eine Seite uni-roter Jersey.

Er ist vielleicht einen Tacken zu lang, das wird aber durch die Kuscheligkeit wieder ausgeglichen!

Ich liebe diese Kombi auf jeden Fall sehr!












Mal sehen, ob beim heutigen RUMS von Muddi wieder so viele Loops vertreten sind- die stehen ja dank Petrus immer noch hoch im Kurs!

Liebe Grüße und einen schönen Tag,

BuxSen

Mittwoch, 20. März 2013

Nicki-Zoela // MMM No.25

Eigentlich wollte ich euch heute mit Pauken und Trompeten meinen neuen Polyanna-Parka zeigen.

Leider musste ich bei versuchter Fertigstellung einsehen, dass der gekaufte Reißverschluss a) zu hellgrau und b) viel zu kurz ist.

Also schnell einen neuen geordert, auf den warte ich jetzt.

Somit müsst ihr euch wohl auch noch eine Woche gedulden! Schade, wo ich doch so stolz bin!!

Egal, so steigt die Vorfreude noch etwas...

Deshalb, und weil sich das Schietwetter so hartnäckig hält, also heute meine Nicki-Zoela vom vergangenen Winter. Aber ihr kennt sie noch nicht!

Schnitt: Zoela via Farbenmix
Stoff: Nicki von Stoff und Stil sowie vom örtlichen Stoffhändler
Schwierigkeit: Gering

Im Prinzip gibt es nicht viel zu erzählen. An sich sitzt der Schnitt bei mir ganz gut, bis auf das leidige Halsbündchen.




















Bis das gepasst hat habe ich mehrfach wieder abgetrennt, neu angenäht und so weiter, und so weiter...

Jetzt bin ich aber sehr zufrieden.

Das Halsbündchen ist aus Bündchenware, an den Ärmeln habe ich Bündchen aus Nicki genäht.
Kleine Bündchen gefallen mir da meist besser als ein einfacher Saum.



Ärmel und Rückenteil sind, wie ihr seht, aus uni-schwarzem Nicki, sonst wäre es mir wohl zu viel Muster gewesen.

Es gibt auch noch einen passenden Loop, den zeige ich euch morgen!

Was ein Teil der restlichen Näh-Blogger-Welt heute trägt könnt ihr bei Wiebke (Kreuzberger Nähte) auf dem Me Made Mittwoch-Blog nachlesen!

Euch einen schönen Tag (trotz des Winterwetters),

eure

Montag, 18. März 2013

Projekt 20-13 // Zwischen-Abschluß

Ich werde jetzt- wie angekündigt- vorerst die Jersey-Projekte abschließen.

Einiges von dem, was ich geplant hatte ist tatsächlich fertig geworden, einiges ist auf meine persönliche Restelist gewandert.

Falls es jemanden interessiert, die Resteliste steht ganz unten auf meiner/ meinem (wie auch immer)Sidebar.

In Kürze werde ich dann eine neue Liste für das Projekt 20-13 schreiben. Es wird vorwiegend um die Verarbeitung von Webwaren gehen. Es sind mindestens 2 Kleider für Hochzeiten geplant und auch mindestens 2 Kanga-Sweater.

Ein Kanga juckt mich schon sehr in den Fingern, aber zuerst möchte ich die Polyanna fertig bekommen.

Hier erst mal die Übersicht, was schon geschafft ist:

Ballonrock, Mod. 10 Knip 8/2011






















Kleid, Mod.27 Knip 2/2012






















Kleid, Mod. 19 Knip 4/2012





















Raglan Shirt, Mod.8 Ottobre 5/2008
Kleid Vlieland von Schnittreif




















Von meiner ersten Liste in diesem Jahr ist das nicht allzu viel, was ich abgearbeitet habe. Aber es gab ja noch diverse "Zwischen"projekte:







Das Fledermausshirt nach Burda

Der passende Loop aus Jersey und Wollwalk








Das Karo-Halstuch mit Spitzenkante







Herzchen-Kanga



Und nicht zu vergessen das endlich fertige Weihnachtskleid aus Jeans und Seide





Zusätzlich bin ich ja noch an Häkel-Fieber erkrankt. Mittlerweile sind 4 Beanies fertig, 2 in Arbeit (natürlich NICHT alle für mich!!).

Außerdem wartet noch das löcherige Sommertop auf Fertigstellung.








Ach ja- und die Tasche vom Taschen Projekt gibt es ja auch noch!







Alles in Allem bin ich also seeeehr zufrieden mit dem bereits Geleisteten.

Die nächsten Tage wird es dann also eine neue Liste geben.


Liebe Grüße,

eure BuxSen

Samstag, 16. März 2013

"Getaggt"

Ich stehe ja bekanntermaßen nicht auf Awards oder Ähnliches.

Liiine von der Neckarstube hat mich getaggt.

Das dient dem Zweck, etwas mehr über den jeweiligen Blogger zu erfahren.

Somit habe ich mich entschieden, 11 Dinge über mich zu schreiben und Liiines 11 Fragen zu beantworten. 11 andere Blogs werde ich jedoch nicht taggen. Das hat für mich so was von Kettenbrief...

Ich hoffe also, dass damit alle zufrieden sind und ich niemandem auf den Schlips trete!

Zunächst mal die Fragen:

1. Kochen oder essen gehen?

Kochen

2. Wenn du eine Weltreise machen würdest, welche Stationen würdest du auf jeden Fall ansteuern?

Neuseeland, Australien, Island

3. Wie lässt du den Abend ausklingen?

Zur Zeit mit der Häkelnadel auf dem Sofa, dabei Fern "hören" :o)

4. Eher Frostbeule oder Hitzewallung?

Eindeutig Frostbeule

5. Was bedeutet dir Kreativität?

Viel. Eigene Kreativität ist mir beim Nähen das Wichtigste. Inspiration ist toll, kopieren nicht!

6. Machst du Sport?

Zur Zeit nicht. Würde gern wieder Step-Aerobic machen.

7. Wann hast du das letzte Mal etwas mit deinen eigenen Händen erschaffen und was war das?

Letzten Sonntag // ein Sommerkleid aus Jersey

8. Bist du musikalisch?

Wenn es um das Musik hören geht: sehr, wenn es um selber Musik machen geht: gar nicht.

9. Welche Sprachen würdest du gern einmal lernen? Und welche hast du bereits gelernt?

Dänisch //  Englisch und Französisch.

10. Hälst du Diäten für nötig?

Nicht mehr so sehr wie mit 20.

11. Aus welcher Region stammen deine Vorfahren? So die letzten zwei-drei Generationen?

Großraum Hamburg // Sachsen


So, und jetzt noch 11 Dinge über mich:

1. Kein Frühaufsteher, muss aber leider sein

2. Immer alles-auf den-letzten-Drücker-Macher

3. Zwischen 30 und 40

4. Keinen festen Stil

5. Immer 1000 Ideen im Kopf

6. Immer zu wenig Zeit, die Ideen umzusetzen

7. 2 allerbeste Freundinnen und noch einige beste Freundinnen

8. Ein altes Lästermaul

9. Immer gerade raus

10. Schnell aufbrausend, aber genauso schnell wieder unten

11. Kritikfähig, wenn die Kritik angebracht ist und von der richtigen Person kommt (auch wenn man erst mal schlucken muss)


Ich hoffe, jetzt wisst ihr etwas mehr über mich.

Liebe Grüße und nicht böse sein, dass ich nicht weiter tagge!

BuxSen




Freitag, 15. März 2013

Gleichung mit zwei Unbekannten // Teil4

Herzlich Willkommen zum 4. Teil unseres Taschenprojektes!

Ich bin ähnlich un-weit wie Miniheju- immerhin ist das Script für das Kopfkino geschrieben und Stoffe sind auch vorhanden!

Ich habe meine einstigen Pläne jedoch komplett über den Haufen geworfen.

Bei mir wird es nun eine Tasche passend zu meinem Weihnachtskleid geben.

Das ist insofern nicht so winterlich, als das es aus Jeans und Seide genäht ist. Somit also durchaus auch Frühlings-oder Herbsttauglich!

Hier noch einmal das Modell, das wir nähen:

Die kleine Handtasche soll es werden!

Und dies sind meine Materialien:

rote Seide und Jeans / dazu etwas rotes Leder
Mir schwebt etwas mit Paspel (was sonst??) vor.

Das Leder soll nur in Akzenten zum Einsatz kommen.

Ich habe mir fest vorgenommen, diesmal eine einfachere Träger-Lösung zu finden, die ich auch gut umsetzten kann.
Dadurch erhoffe ich mir ein leichteres Nähen und größte Zufriedenheit nach der Fertigstellung!

Nicht, dass ich euch am Ende wieder die Ohren / Augen voll heule!

Ich bin gespannt, zu welcher Lösung Miniheju schlußendlich kommen wird!

Einen schönen Tag euch allen!

BuxSen