Donnerstag, 27. Juni 2013

Nur für mich...eigentlich... // Rums No.14

...sollte heute ein schnelles Armband für Muddis Rums entstehen.

Jeder der Kinder hat kann sich vorstellen, was dann kam!

Einer der Stöpsel ist heute über Mittag zufällig zu Hause.

Erste Frage: "Was machst du daaaa?"
Zweite Frage: "Kann ich auch so eins? Aber nur mit Knöpfen, Knöpfe find ich schöööön"
Dritte Forderung: "Aber NEON!!"

Nun gut, was macht Mutti nicht alles?!?

Das Ergebnis:





















Zwei Armbänder aus Baby-Latzjeans-Trägern (hab ich auch schon mal HIER gezeigt).

Eines mit Nieten (für die Frau Mama) eines eben nur mit Knöpfen. In Neon.




















Meines gesellt sich dann in die heutige Rums-Runde, die ihr HIER findet.

Schönen Rumstag noch!

BuxSen

Mittwoch, 26. Juni 2013

Joana vor der Sommerpause // MMM No. 33

Zum letzten MMM vor der Sommerpause lädt uns heute Meike von Crafteln ein.

Die Chance nutze ich noch mal!

Schnitt: Joana von Jolijou (e-Book über Farbenmix)
Stoff: Jersey
Schwierigkeit: gering

Dies ist eine meiner Lieblings-Joanas.
Mit integriertem Ärmelchen und uni-farbenen Bündchen.



Leider ist es heute einfach zu kalt, das ganze OHNE Schal und Strickjacke zu tragen!

Hoffentlich kommt der Sommer bald wieder!

Allen MMM Teilnehmerinnen und Leserinnen eine schöne Sommerpause!

Wie lesen uns im September, oder gern auch schon früher.

Ich werde wohl keine großartige Sommerpause machen. :o)

BuxSen


:o)) Und denkt noch an den Google-Reader! Ihr könnt mich weiter bei Bloglovin verfolgen!
(s. rechts)

Dienstag, 25. Juni 2013

Von Erfolg und Misserfolg // Creadienstag No.8

Letzte Woche habe ich ja berichtet, dass ich jetzt mit dem Stricken angefangen habe.

Auch das noch...

Jetzt bin ich voll im Woll-Fieber und habe auch da schon einen ordentlichen Vorrat angelegt.
Nicht, dass mir irgendwann langweilig wird!!!

Nun ja, es läuft besser als erwartet. Bis auf die Tatsache, dass das Strickbild noch etwas unregelmäßig ist, bin ich doch zufrieden mit meinem bisherigen Ergebnis.



Zum Thema Misserfolg bliebe zu sagen, dass ich geschätzte 20 Reihen wieder aufribbeln musste (in zwei Etappen, 1 mal etwa 12 Reihen, 1 mal etwa 8).

Schuld war mein latenter Konzentrationsmangel an neuralgischen Punkten, nämlich hier:


Beim ersten Mal sahen die Zunahmen irgendwie knubbelig aus. Mutti, meinen persönlichen Strickalmanach, befragt und nach dem aufribbeln auf andere Art und Weise zugenommen.

Gut, wenn man dann rechte und linke Maschen verwechselt sieht es halt auch blöde aus. Ürgs!
Also noch mal neu!

Jetzt sehen die Zunahmen für die Ärmel aber ganz ordentlich aus und ich bemühe mich, nicht noch mehr Fehler zu machen.

Inspiriert zur Jacke "Caramel" wurde ich übrigens- na von wem?- genau!- Frau Coccinellids. Sie strickt das Teil in Sommer-Gelb.
Die Jacke wird in einem Stück von oben nach unten durchgestrickt.
Die kostenlose Anleitung gibt es hier zum Herunterladen.

Mehr Kreatives könnt ihr wie jeden Dienstag auf dem Creadienstag Blog sehen!

BuxSen

Samstag, 22. Juni 2013

Folgt mir doch, bitte!

Auch hier, wie anderenorts auch: Ab sofort kann ich weiter verfolgt werden.

Ich mich für Bloglovin entschieden.

Das geht einfach und schnell.
Solange der Google-Reader noch on air ist kann man einfach seine Leseliste importieren.

Luzia Pimpinella hat es hier noch ausführlicher erklärt (ich kenn mich mit diesen Dingen ja so rein gar nicht aus, also DANKE Nic!).

Ich würde mich also sehr freuen, wenn meine feine Leserschar mir weiterhin die Treue hält.

Denn was wäre mein Blog ohne euch?

Genau- Nüscht!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

BuxSen

Donnerstag, 20. Juni 2013

Die schönste Zeit des Jahres: Erdbeer- und Spargel-Zeit

 
Zum Abschluss der Spargelsaison und inmitten der Erdbeer-Zeit (die schönste Zeit des Jahres, meiner Meinung nach...) haben wir vergangenes Wochenende noch einmal so richtig geschlemmt.
 
Auf Wunsch einer einzelnen Dame heute also mal nichts Genähtes, sondern Kulinarisches!
 
Gebratener Spargelsalat mit Erdbeeren
auf Rucola-Feldsalat mit Balsamico-Honig Vinaigrette
 
Für 4 Personen
 
750g weißer Spargel
750g grüner Spargel
1 Liter Wasser
2 TL Salz
1TL Zucker
1 Zitrone
etwas Pfeffer
100 g Butter
100 g Rucola
100 g Feldsalat
500 g Erdbeeren
100 ml Balsamico Crema
50 g Wildblüten-Honig
100 g Pinienkerne
50 g geriebenen Parmesan
 
 
Weißen Spargel waschen, schälen und die Enden abschneiden.
Grünen Spargel nur an den Enden schälen, Enden abschneiden.
Alles in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Wasser erhitzen, Salz, Pfeffer, Zucker und den Saft der Zitrone zugeben.
Spargel in das kochende Wasser geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Spargel in einem Sieb abtropfen lasse, Spargelwasser NICHT wegschütten!
In einer Pfanne die Butter schmelzen, den Spargel hinzugeben und anbraten.
Die geputzten und halbierten Erdbeeren kurz zum Spargel in die Pfanne geben.
Feldsalat und Rucola putzen, waschen und grob zerkleinern.
Den Salat auf 4 Teller verteilen, den Spargel-Erdbeer-Mix auf dem Salat anrichten.
Den Bratensatz mit 100 ml Spargelbrühe ablöschen, Balsamico und Honig zugeben, kurz aufkochen lassen und über dem Salat verteilen.
Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne anrösten und mit dem geriebenen Parmesan über den Salat geben.
 
Ein Gedicht!
 
(Das Rezept stammt von einer dieser Rezepte-Kärtchen unseres Stamm-Supermarktes)
 
 
Und weil ich von Erdbeeren eigentlich niemals nie genug bekommen kann (und sämtliche Mitbewohner des Hauses, sowie Besucher, auch nicht), gibt es momentan eigentlich täglich dies hier:
 
 
Schmusie
(O-Ton)
 
 
 
 
ca. 500 g Erdbeeren
ca. 300 ml Orangensaft
ca. 250 g Naturjoghurt
1 Päckchen Vanille-Zucker
 
Alles ab in den Mixer, mixen, fertig.
 
Keine neue Erfindung, aber UN-SCHLAG-BAR!!!
 
 
 
 
 
 
 
Euch allen eine leckere Rest-Erdbeer-Saison!
 
BuxSen


Dienstag, 18. Juni 2013

Stricken und das Loch im Bauch // Creadienstag No.7

Das Motto meines heutigen Creadienstags:

Um Gottes Willen, jetzt strickt sie auch noch!

Wer hier ab und zu liest weiß, dass ich mit ZWEI Nadeln eigentlich nicht anfangen kann...

Nun ja, das soll sich jetzt ändern.

Mein Start-Projekt:



Eine Strickjacke.
Ich werde zu gegebener Zeit mehr darüber berichten.
Der nächste Arbeitsschritt wird sein, ein bis zwei Reihen zurück zu stricken- ich hab mich verdaddelt. Grmpf.

Es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Mizoal versammelt alle Dienstags-Kreative hier!


Und dann noch das Loch im Bauch:

Am Sonntag auf dem jährlichen Super-Flohmarkt habe ich diesen Schatz ergattert:



Ich habs entdeckt und im Kopf lief sofort ein wirrer Gedankengang ab.

Wie viel gibt's du maximal aus? (Mein Kopf und ich einigten uns auf 25 Euro)

Bei elektrischen Geräten und Flohmarkt weiß man ja nie...

Nun gut, das Netzkabel fehlte auch, die nette Verkäuferin bot an, es nach zu schicken.

Das war nicht nötig, denn es war noch eines im Fundus!

Somit alles perfekt, das Teil funktioniert und jetzt noch der Preis den ich gezahlt habe:

VIER (!!!!) Euro.

Dafür kann man sich auch mal ne Bügelpresse in nicht vorhandene Nähzimmer stellen...


Einen schönen Sommer-Tag allerseits,

BuxSen

Montag, 17. Juni 2013

Passend zum Wetter: Erdbeeren! // Sommer Mama Sew-Along No.2

Guten Tag, die Damen (und Herren?? Wohl eher nicht!) und willkommen zum 2. Termin des Sommer Mama Sew-Along mit Anna von Annamiarl!

Themen bzw. Fragestellungen beim heutigen Termin:

Bin ich bei dem Schnitt und dem Stoff geblieben, oder habe ich noch ein mal umgeschwenkt oder ist der Stoff noch nicht da?

Komme ich mit der Anleitung klar oder brauche ich Hilfe?

Schnittmuster abgezeichnet, Stoff zugeschnitten, Schon die ersten Nähte gesetzt?


ACHTUNG!!! Später noch ein Hinweis für alle Lorelady-Näherinnen!!



Da ja einige Mit-Näherinnen so charmant waren, mich geringfügig unter Druck zu setzten, habe ich mir gedacht: nicht kleckern, sondern klotzen!







Somit kann ich berichten: Lorelady ist fertig!



Heute nur Bügel-Bilder, ihr sollt ja beim letzten Termin auch noch gucken kommen! :o)




 
 




 
Den RV habe ich weggelassen.
Für alle, die das super finden, keinen Reißverschluss einnähen zu müssen sei gesagt: Das klappt gut, wenn man (wie ich) keine große Oberweite hat!
Meiner Modell-Püppi konnte ich das Kleid NICHT überziehen, obwohl wir in etwa die gleichen Maße haben.
Die Gute ist einfach zu ungelenkig!
 
Beachtet das, wenn ihr den RV weglassen möchtet, nicht, dass später Klagen kommen und ich Schuld bin!!! :o)
 
Über die Träger-Ansätze habe ich noch 2 Knöpfe genäht.
 
Der Saum ist einfach mit Schrägband aus dem Hauptstoff eingefasst.
 
 
Der Plan für die nächste Sew-Along Etappe:
Viele von euch waren für das Burda Walle-Kleid.
 
Da ja in den nächsten drei Tagen der Sommer stattfinden soll, wird das also das nächste Kleid!
 
Nach ausgiebigem Studieren der Anleitung habe ich mich für eine Änderung entschieden.
 
Eigentlich wird unterhalb der Brust mit Gummifaden gesmokt.
 
Da ich mir nicht so sicher bin, dass das bei meiner Figur ratsam ist, werde ich einen Bruststreifen anfertigen.
 
Als Vorlage werde ich den Bruststreifen des Lorelady Kleides nehmen.
 
Brust- und Rockteil möchte ich dann einfach raffen.
 
Ich hoffe, das klappt so, wie ich mir das denke!
 
Ich habe mich für den schwarzen Stoff entschieden und passendes Futtermaterial habe ich zufällig auch noch kostengünstig erstanden.
 
Es kann also los gehen!
 
Wie der Stand bei den anderen Damen ist könnt ihr HIER nachlesen!
 
Einen sonnigen Tag,

BuxSen

E-Book Lorelady über Farbenmix

Freitag, 14. Juni 2013

Patience...oder die letzte Klappe // Taschenspieler Sew-Along No.11

Heute nun der Abschluss von Emmas Taschenspieler Sew-Along.

Ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Ich bin froh, dass nun alle Taschen genäht sind und dieses Projekt ein Ende hat- jede Woche eine Tasche unter "Druck" zu nähen ist nicht ohne!

Aber es hat auch wahnsinnig viel Spaß gemacht! Es wären hier MIT SICHERHEIT niemals ALLE Taschen entstanden ohne das gemeinschaftliche Nähen.

Und so viel Inspiration auf einen Haufen geboten zu bekommen ist einfach großartig!

Nun aber genug gequasselt...Tadaaa...

Patience

 
Genäht aus meinem aller, allerliebsten Michael Miller Stoff und Wachstuch (Reste vom König).
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vielen Dank dann noch mal an dieser Stelle (kann man ja nicht oft genug sagen!) an Emma für das Organisieren, und an Sabine von Farbenmix, die das Sew-Along mit unglaublich vielen Kommentaren (und wahrscheinlich großem Stolz) verfolgt hat.
 
Ihr beide dürft euch mal kräftig auf die Schulter klopfen!!!
 
Alle teilnehmenden Patience Modelle gibt es HIER.
 
Liebe Grüße,
schönes Wochenende
 
BuxSen
 
Taschenspieler-CD von Farbenmix


Donnerstag, 13. Juni 2013

Für Vintage Fans

Neulich fragte mich meine Mutter, ob ich Interesse an "so alten Schnittmuster- und Anleitungsheften" hätte.

Sie habe sie irgendwann mal von meinem Onkel bekommen und bei ihr lägen sie nur rum.

Öhm- JA KLAR!

Okay, was dann gestern bei mir landete... ich bin immer noch etwas sprachlos.

Ich finde, es ist ein wahres Schätzchen!

Seht selbst:


 







Das Ganze ist ca. DIN A 5 groß.

Zuerst kommen die Modelle, dann die "Schnittmuster".

Die muss man mit Hilfe eines Maßbandes vergrößern (das original Maßband ist natürlich nicht mehr dabei, falls einer eines übrig hat: HIER!!!)
Ein-zwei-drei Modelle fänd ich schon ganz schick! Mal sehen, ob ich es irgendwann hinbekomme.

Euch einen schönen Abend!

BuxSen
 

PunkRock // Rums No.13 (glaube ich)

Heute mein Jersey Rock.

Er ist schon etwas älter, aber ich trage ihn heute, deshalb ein Fall für Muddis Rums!

Schnitt: selbstgebastelt
Stoff: doppellagiger Jersey (Von meinen Dienstags-Damen im Allgemeinen nur Punker-Jersey genannt)
Schwierigkeit: gering

Entschuldigt die Bilder! Knitteriger Rock (um zum Schwimmen zu gehen wird es wohl reichen) und kein Fotograf weit und breit...






Saubequem und schnell genäht.

Ich habe den Stoff auch noch in blau liegen... :o)

Daraus ist schon mal ein Kleid in Wickeloptik entstanden. Das hab ich aber noch nicht gezeigt, weil der Jersey sooo labberig ist, dass das Kleid mindestens zwei Nummern kleiner geht.

Also noch mal neu machen...

Was die anderen Damen heute so rumsen seht ihr hier!

Liebe Grüße,
BuxSen

P.S. Vielleicht melde ich mich heute noch einmal...

Mittwoch, 12. Juni 2013

JUMP,JUMP! // MMM No.32

Beim allwöchentlichen MMM bin ich heute auch mal wieder mit dabei.
Gastgeberin ist heute Lucy von der "Nahtzgabe".

Neulich beim Nähtreff habe ich meinen Jumpsuit angefangen.

Schnitt: Onion 6012
Stoff: Baumwoll-Leinen Mix vom Stoffmarkt
Schwierigkeit: Sehr gering

Natürlich lag auch dieses Teil seitdem unfertig hier herum. In Ermangelung eines passenden Schrägbandes, mit dem ich die Armausschnitt-Belege verschönern wollte, konnte ich an besagtem Nähtreff nicht weiter machen.

Zu Hause angekommen, dachte ich mir, dass es vielleicht ganz hübsch sei, auch Vorder- und Rückenteil mit Schrägband einzufassen.

Gesagt, getan- doofe Idee.

Denn jetzt lassen sich Vorder- und Rückenteil nicht mehr schön raffen.

Aber es ist, wie es ist und gehen tut es ja zu Not auch so.

Aber das Teil ist voll gemütlich und macht eine bessere Figur als zunächst befürchtet.

Auf dem Bügel ohne Gürtel sieht es nämlich aus wie ein Kartoffelsack, nur eben in blau...

So, jetzt schnell Bilder, ich muss los!





Was sonst heute Selbstgemachtes getragen wird, könnt ihr auf dem MMM-Blog bewundern!

Viel Spaß,

eure BuxSen

Dienstag, 11. Juni 2013

Rückblick auf Emmas Taschenspieler Sew-Along



Als aller Erstes natürlich ein riesengroßes DANKESCHÖN an Emma, dass sie diese doch grandios zu nennende Idee hatte!

So viel Arbeit hat sie sich gemacht, nicht nur damit, uns allen eine Plattform und einen Ansporn zu bieten.
Nein- auch selbst alle Taschen zu nähen und zu posten braucht ja schon unglaublich viel Zeit!

Also Hut ab und eine tiefe Verbeugung!
(Mal abgesehen von Emmas gigantomanisch tollen Taschen! Wenn ich im Sommer in München bin, werde ich nach deinen Taschen Ausschau halten!)




Zunächst einmal bin auch ich wirklich stolz, dass ich es tatsächlich geschafft habe, ALLE Taschen zu nähen.
Okay- der König kam zu spät, um bei Emma verlinkt zu werden, aber er kam!

Ohne Emmas Sew-Along wäre ich wohl nie dazu gekommen, tatsächlich alle Modelle zu nähen.




Meine persönliche Vorgabe, nach dem Prinzip UWYH zu nähen ist nicht 100%ig aufgegangen.

Aber bis auf das Wachstuch für den König, zwei D-Ringe und etwa 50% des Materials für den Joker habe ich nichts neues gekauft.

Somit haben viele Dinge im Fundus endlich ihre Bestimmung gefunden.




Gearbeitet wurde ja auf sehr unterschiedliche Weise.

Manche haben versucht, eine "Kollektion" aus möglichst den gleichen Stoffen zu nähen, andere, so wie ich, haben die unterschiedlichsten Materialien verwendet.


In der Gesamtheit bin ich mit all meinen Versionen vollkommen zufrieden, mal abgesehen von dem blöden grauen Kunstleder, das sich beim absteppen immer wieder verzogen hat und dadurch Falten entstanden sind. Von rechts ist das nun mal nicht schön, aber was soll's!


Das As

Das As hat mich von Beginn an total gereizt und der Schnitt hat nicht zu viel versprochen. Mein As finde ich einfach nur genial (sorry, es fängt an, etwas nach Eigenlob zu müffeln) und ich trage es zur Zeit überall mit hin.



Der Bube

Auch mein Bube hat seine Bestimmung als "Arbeits"tasche gefunden. Jetzt wird nur noch die Tasche geschnappt, und alle nötigen Utensilien sind dabei! Praktisch.



Die Dame

Im Gegensatz zum As hat mich die Dame beim Begutachten der Schnitte gar nicht überzeugt.
Beim durchklicken der ersten fertigen Modelle fand ich aber den Hinweis auf eine Verlängerung der Tasche nach oben.
Das hielt ich für eine gute Idee und hab es dann auch so umgesetzt.



Was soll ich sagen- auch meine Dame liebe ich jetzt heiß und innig. wer hätte das vorher gedacht?
Ich wollte sie eigentlich gar nicht nähen...

Sabine von Farbenmix hat auf ihrer "Inspirationen"-Seite nach unserem persönlichen Liebling gefragt.

Wirklich schwierig!

Vom Schnitt her würde ich sofort das As nehmen.


Der König

Aber in meinem König stecken so viele Ideen und auch relativ viel Arbeit, dass ich ihn zu meinem persönlichen Gewinner küre.



Somit muss der König jetzt für das Gewinnspiel herhalten (vielleicht sollte ich glückstechnisch doch lieber den Joker nehmen?!) :o)

Danke an dieser Stelle auch an Sabine von Farbenmix, die sich wirklich JEDE Tasche des Sew-Alongs angesehen und kommentiert hat- unglaublich!

Danke an dich und dein Team- da habt ihr wirklich was Dolles zusammengeschustert!

Liebe Grüße,
BuxSen

P.S.:
Wenn mir jetzt noch einer sagt, wie ich eine Collage meiner Bilder hinbekomme, würde ich glatt eine machen??!!?

Montag, 10. Juni 2013

Der Joker...oder NEON!! // Taschenspieler Sew-Along No.10

Das eigentliche Taschenspieler Sew-Along von und mit Emma ist geschafft!

Bleibt uns nur noch die Bonus-Tasche Patience- da müsst ihr euch bei mir allerdings noch etwas gedulden. Und danach?
Einfach wieder von vorn anfangen!!

Hier also, last but not least, mein Joker (ja, ich bin mal wieder auf den letzten Drücker dabei...)

Ich wollte unbedingt irgendwann etwas mit neon machen.

Den Außenstoff habe ich letzte Woche im Schweden-Haus mitgenommen, das Futter war da.
Neon-gelbe Stoffmalfarbe auch.
Vergangenen Freitag (ich wollte nur schnell Schnittmusterpapier holen...dumdidum) reifte dann die spontane Neon-Version in meinem Kopf, als ich neongelbe Kam Snaps, neongelbes Garn und selbiges Gurtband sah. Schnell gekauft!

Aus Zeitmangel habe ich mich für die einfache Version ohne Boden entschieden.
Haha, nur schön, dass ich dann geschätzte 1-2 Stunden für die "Akzentuierung" des Stoffes verwendet habe (ich schüttel immer noch den Kopf über mich selbst!).

Jetzt aber:

Rückseite
Vorderseite
Futter in schwarz mit Innentasche
Der mittlere Kam Snap ist zum Verschließen, die anderen nur Zierde

Im wahren Leben verabscheue ich Spinnen!
Aber den Kollegen finde ich ganz sympathisch.
Sogar ein Taschenbaumler!





















Das neongelbe Gurtband war mir etwas zu wabbelig, deshalb habe ich es noch auf vorhandenes schwarzes Gurtband aufgenäht.

Alle Joker versammeln sich hier.



Und der Clou des Tages: Sabine von Farbenmix hat noch eine tolle Sew-Along Verlosung gestartet.

Da schreibe ich dann morgen noch was... :o)



Euch allen einen schönen Abend,

BuxSen

Taschenspieler CD von Farbenmix

Montag, 3. Juni 2013

Ideensammlung // SommerMama Sew-Along No.1

Annamiarl startet heute ein Sommerkleider-Sew-Along.

Man trifft sich an 4 Terminen, um am Ende ein Sommerkleid geschafft zu haben.

Themen heute, beim 1. Termin:

Ich mache mit- Welcher Schnitt? Welcher Stoff? Welcher Anlass? Hat jemand den Schnitt schon einmal genäht und kennt Tipps und Tricks? Was muss ich noch besorgen oder habe ich sogar schon alles zu Hause? Vielleicht habt ihr auch noch Schnittmustertipps für die Anderen?

Welcher Schnitt, welcher Stoff, welcher Anlass

Da ich mich bemühe, mein Zeitmanagement etwas besser in den Griff zu bekommen, sind meine Ambitionen für dieses Sew-Along mal nicht ganz so hoch. Es wird geschafft, was zeitlich machbar ist.

Trotzdem habe ich gewisse Wunsch-Projekte im Kopf, teilweise auch schon halbfertig oder materialtechnisch zumindest fortgeschritten.

So:

a) Lorelady von Jolijou über Farbenmix.





















Ich habe den Schnitt schon zwei Mal genäht. Vom technischen sollten sich keine Probleme ergeben.
Das Kleid war eh schon für den Sommer geplant, Stoff liegt gewaschen und gebügelt bereit.
Baumwolle mit Erdbeeren und Pünktchen. Die Farben passen in echt besser zusammen. Wirklich!

Anlass: Sommer-Walle-Walle-Kleid zum Wohlfühlen


b) Das Wallekleid.

Quelle: Burda Style 4/2013




















Modell 125 aus Burda 4/2013.
Auch dieses Kleid ist ein Sommer 2013 Wunsch-Kleid und schon länger geplant.
Auch hierfür liegt der Stoff gewaschen und gebügelt und wartet. Die Frage wäre höchstens noch: braun oder schwarz? Es ist eine sehr dünne, flatterige Baumwolle.
In schwarz hätte ich genug Stoff, um auch das Futter aus dem gleichen Material zu arbeiten.

Anlass: Sommer-Walle-Walle-Kleid zum Wohlfühlen
(ihr seht: ich bin optimistisch, dass wir noch einen Super-Sommer bekommen!!)


c) Das Kleid in Wickel-Optik.

Quelle Simplicity 1/2012

Modell 10 aus Simplicity Meine Nähmode 1/2012.

Das Kleid war eigentlich fertig...und mindestens 1-2 Nummern zu groß.
Da lässt sich dann auch nichts mehr mogeln.
Ich habe angefangen, das Oberteil komplett wieder aufzutrennen. Es wäre einfach zu schade um den Stoff!
Ich habe einen anthrazit-farbenen Baumwoll-Popeline verarbeitet.
Das Ziel ist es, das Oberteil noch einmal neu in ein-zwei Nummern kleiner zu zuschneiden. Den Rock kann man dann relativ leicht anpassen.
Das Sew-Along wäre ein Anreiz, dieses Projekt endlich einmal zu beenden.

Man wird sehen...

Anlass: Keinen konkreten, aber es stehen noch zwei Hochzeiten an, eine ist denke ich etwas legerer, da würde sich das Kleid anbieten.


d) Das Himmelfahrtskommando-Kleid.

Quelle: Simplicity 2/2011

Modell 3 aus Simplicity Meine Nähmode 2/2011.

Das Himmelfahrtskleid endete für mich in einem Desaster (nachzulesen hier).
Um den Futterstoff ist es mir aber eigentlich zu schade, und das Futterkleid passt und sitzt ja auch.
Es liegt hier noch ein dunkelblauer Kleiderstoff, den ich als Oberkleid verwenden könnte.

Das ist also genau so ein lästiges Projekt wie c) und es gelten die gleichen Maßstäbe...

Anlass: Ursprünglich was das Kleid als Hochzeitsgastkleid geplant. Das könnte es auch in dunkelblau sein.




Was muss ich noch besorgen?

Eigentlich müsste fast alles da sein. Lorelady nähe ich immer ohne Reißverschluss, Stoffe und Garne sind vorhanden.

NACHTRAG: Noch mal für alle, die begeistert sind, eine Lorelady OHNE RV zu nähen. Das ganze muss über Kopf UND Brust! Ich hab wenig Oberweite, da klappt das super. Bei mehr Oberweite könnte das schwierig werden!!! Nicht, dass ich nachher Schuld bin, und alle auf mich schimpfen...:o)

Für das Walle-Kleid von Burda bräuchte ich noch Knöpfe und Gummifaden für den Smok-Teil im Rücken.
Das Wickelkleid ist ja eigentlich schon fertig gewesen, da brauche ich nichts mehr zu kaufen.
Der Reißverschluss für das Himmelfahrtkommando-Kleid ist olivgrün. Da bräuchte ich dann noch einen in dunkelblau.
Alles also nur Kleinigkeiten, die eigentlich im örtlichen Stoffladen zu bekommen sein müssten.
Kein Problem.

Herausforderungen

Lorelady ist wie geschrieben schon erprobt, und somit als Kleid für das Sew-Along an Nummer eins gesetzt.
Ich habe noch einige andere Dinge zu nähen, die dringlicher sind als ein Sommerkleid. Von daher ist die Lorelady gut mit einzuschieben, denke ich.

Beim Burda-Kleid wäre das gesmokte Rückenteil eine Herausforderung, das habe ich noch nie gemacht. Da wäre ein wenig Unterstützung aus der Näh-Blogger-Welt nicht schlecht.

Für die anderen beiden Kleider bräuchte ich wohl lediglich moralische Unterstützung...:o)

Was die anderen Damen sich für ein Sommerkleid-Projekt ausgeguckt haben, könnt ihr HIER nachlesen!

Euch einen guten Wochenstart,

BuxSen

Sonntag, 2. Juni 2013

Das As...tatsächlich pünktlich! // Taschenspieler Sew-Along No.9

Nachdem ich bei meinem König etwas in der Zeitplanung gestrauchelt bin, kommt das As noch pünktlich zum Wochenend-Ausklang! :o)



Vom ersten "Sichten" der Modelle auf der Taschenspieler-CD war klar, dass das As ein Knaller ist.
Eigentlich leicht zu nähen, macht die Tasche mit ihren Aufmerksamkeit-heischenden Falten ordentlich was her.

Das Außenmaterial (braunes Kunstleder von Mahler-Stoffe in Hamburg, gut abgelagert) für das As war schnell auserkoren...konnte nur leider nicht wieder gefunden werden im Xanadu des Nähens.

Nach einer erneuten INTENSIVEN Suche Vorgestern, ließ es sich dann aber doch blicken.
Musste sich nur noch ein dazu passender Futterstoff finden.

Das war (trotz ausgeprägter Vorratshaltung s.o.) gar nicht so leicht.

Entschieden habe ich mich dann für das bunte Schachbrett-Karo aus einer letztjährigen Stoff&Stil-Bestellung.

Mir war von Anfang an klar, dass mein As aus Uni-farbenem Material sein soll.
Ich finde, da kommen die tollen Falten (wer hätte gedacht, dass man FALTEN mal TOLL findet?!)
erst so richtig zur Geltung.

Außerdem hatte ich Glück, und die Falten sind ziemlich akkurat geworden! *freu*



Ich habe die Falten nach unten gelegt, denn das Argument, da sammele sich sonst nur Staub (zuerst gelesen bei Valomea), traf bei mir sofort auf offene Ohren!!!

Ein wenig Chi-Chi durfte aber trotzdem sein.

Seit ich bei Frau Coccinellids  zum nachmittäglichen Kaffee im Buch "Sew liberated" geblättert habe, wollte ich immer mal die Mola-Technik ausprobieren.

Beim As war es dann endlich so weit.



Auf dem Vorderteil sind zwei Quadrate in Mola-Technik entstanden.

Weil das dann irgendwie noch nicht genug war, habe ich noch ein paar Kam Snaps daneben gedrückt.

Außer ein paar wenigen doppelt gesteppten Nähten gibt es keine weiteren Extras.





Den Schultergurt habe ich sehr kurz genäht (ca.23cm inklusive Nahtzugabe) und mit eingezogenem Gurtband verstärkt.









Ein kleines Extra noch: ein Schlüsselfinde-Band ist in die Seitennaht eingenäht.

Bei dieser großen Tasche durchaus empfehlenswert, denke ich.



Jetzt muss ich mich erst mal um ein paar "Aufträge" aus dem Bekanntenkreis kümmern, bevor es dann zum letzten großen Taschenprojekt des Taschenspieler-Sew-Alongs von und mit Emma geht.

Alle anderen Asse könnt ihr hier bestaunen!

Einen guten Wochenstart,

eure BuxSen


P.S.: Ich würde gern noch gemeinsam die Zusatz-Tasche Patience nähen! :o)

Taschenspieler-CD von farbenmix