Dienstag, 30. Juli 2013

Knochen, Strickerei und was in eigener Sache // Creadienstag No.10

Guten Creadienstag!

Heute werde ich mich weiter meiner Strickjacke widmen.

Eigentlich ist das Hauptteil fertig und die Ärmel könnten gestrickt werden.



Wie gesagt: EIGENTLICH...

Den Abschluss des Hauptteils habe ich nicht als Bündchen wie am Halsausschnitt gestrickt, sondern mit einer Kraus-Rechts-Reihe und dann noch drei glatte Reihen dran. Das sollte sich dann eigentlich bis zur Kraus-rechten Reihe rollen.



Sieht aber bescheiden aus.

Also wird die heutige Aufgabe darin bestehen, den Saum noch mal aufzuribbeln und dann doch das vorgesehene Bündchen zu stricken.


Außerdem kann ich den erfolgreichen Abschluss der Knochen-Näherei vermelden.



Alle sind fertig und bereits verschenkt.

Mir tut nur etwas der Zeigefinger vom Vernähen der Füllöffnung weh (aua!), ansonsten geht's. Danke der Nachfrage! :o)

Wie immer, nach dieser Anleitung genäht.


Und dann noch was in eigener Sache:

Ich habe letztes Jahr, mit sehr begrenzten Stoff-Mitteln, einen Lorelady Rock genäht.

Das Bündchen saß nie wirklich gut, jetzt habe ich es durch ein neues ausgetauscht.

Nu ja, jetzt sitzt er noch miserabler.

Ich würde gern ein kurzes Lorelady-Kleid daraus nähen (wie z.B. in dieser Version von Kerstin)

ABER: es fehlt an Stoff!!

Hat irgendwer ZUFÄLLIG noch etwas von diesen Stoffen??
Ich habe das halbe www durchforsten (naja, zumindest DaWanda), Nüscht zu machen.



Wenn ja: ich wäre überglücklich, wenn ich ein klitzekleines Bisschen davon haben könnte!

Vielleicht ein halbes Meterchen?? Natürlich gegen Bezahlung!!

Am Tollsten wäre der großgemusterte Stoff und ein wenig von einem der Kombi-Stoffe.

Wie gut, dass ich kaum Ansprüche habe, seufz!


Die Creadienstags-Beiträge findet ihr heute HIER!


Euch einen schönen, kreativen Tag,

BuxSen

Montag, 29. Juli 2013

My Monday Mhhhh // Frittata

Heute mach ich mal beim "My Monday Mhhhh" mit.

Die Linksammlung findet ihr HIER.

Neulich in der "Brigitte" las ich ein Rezept für Frittata aus der Muffin-Form.

Und ich wäre nicht ich, wenn ich das Rezept nicht einfach frei Schnauze verändert hätte...

5 Eier
ein Schuss Cremefine
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Kochschinken, ca. 80 Gramm
3 Lauchzwiebeln

Eier, Cremefine und Gewürze verquirlen, auf die Muffinförmchen verteilen.

Schinken würfeln, Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Beides auf der Ei-Masse verteilen.

15 Minuten bei 180° im vorgeheizten Ofen backen.



Bei mit gab es dazu selbstgekauften Dip und Stangen-Ciabatta (auch selbst aufgebacken! :o)).

Lecker!

Liebe Grüße,

BuxSen

Sonntag, 28. Juli 2013

Wasserbomben nachgebastelt

Die werte Frau Coccinellids hat da was Dolles gewerkelt (guckst du HIER).



Einfach aber effektiv!

Dankenswerter Weise wurde die Dienstags-Damen-Runde gleich mit dem Do-it-yourself-Bastel-Set versorgt.

Heute wurde dann schnell geschnibbelt und geknotet.

Hoher Spaß-Faktor!



Schönen Sonntag,

BuxSen

Samstag, 27. Juli 2013

Ohne Erdbeer-Marmelade geht hier Nichts!!

Hier wird zwar momentan nicht viel genäht, aber auch andere Dinge wollen erledigt werden!

Traditionell gibt es bei uns im Hause jedes Jahr eine stattliche Portion selbstgemachte Erdbeermarmelade.

Die Verwandtschaft ist groß und schließlich soll jeder zu Weihnachten bedacht werden.

Also zwei Fliegen mit einer Klappe, der Jahres-Vorrat an Erdbeermarmelade ist gedeckt und die ersten Weihnachtsgeschenke sind auch im Sommer schon fertig! Wie praktisch!!

Ebenfalls traditionell gibt es dabei Arbeitsteilung.

Der Herr des Hauses geht aufs Feld und pflückt, meine Wenigkeit verarbeitet.

Nun hatten wir dieses Jahr ein klitzekleines Zeitproblem. Es ergab sich nur ein einziges Mal die Gelegenheit, pflücken zu gehen.

Da hatte aber gerade eine Busladung Rentner (nichts gegen ältere Herrschaften!) das Erdbeerfeld okkupiert, es blieb für uns nur eine jämmerliche Portion zum Direktverzehr.

Aber dank des späten Sommers und einer unglaublich langen Erdbeersaison hat sich unser Vorrat doch noch produzieren lassen (gut, die Erdbeeren haben wir jetzt einfach mal am Büdchen vorbestellt und somit pflücken lassen...).

15 Kilo Erdbeeren...
 
Apfelmus wird hier auch viel verzehrt...
 


Im Gegensatz dazu tragen die eigenen Himbeersträucher dieses Jahr unglaublich gut. Bislang konnte ich so viele Himbeeren ver-flotte-lotten, dass 5 Liter Himbeerpüree dabei rum gekommen sind!




Wenn man ALLES selber macht schmeckt es ja gleich noch mal so gut.



Und entschädigt für total zerkratzte Arme!

Euch allen ein wunderbares Sommer-Wochenende,

eure BuxSen

Dienstag, 23. Juli 2013

HGO und Nähtag

Guten Tag!

Puh, was für ein herrlicher Hochsommer-Tag!

Den kann man ja eigentlich nicht besser nutzen, als sich zum Nähen zu treffen, oder??
Genau das haben wir gestern getan! Es war angenehm temperiert, wir sind quasi gar nicht freiwillig vor die Tür gegangen.

Aber der Reihe nach!

Zunächst noch das nachzureichende HochzeitsGastOutfit vom vergangenen Samstag:

Ein original Vintage Schnitt von Pierre Cardin / Vogue Nr.2559. Eine Jahres-Angabe konnte ich nirgends finden, denke aber, dass es irgendwas in den 60ern sein müsste.



Als ich diesen Schnitt im Auktionshaus entdeckte musste, musste, MUSSTE ich ihn haben.
Zum Glück hat anscheinend niemand anderes mit geboten, somit waren es dann nur der Startpreis von 8,50 plus Versand. Ganz okay, finde ich.

Genäht habe ich die Version ohne Ärmel aber ohne die seitlichen Schlitze.






Das Material ist ein Viskose-Poly-Irgendwas. Knittert null komma null und ist sowohl für Sommer als auch Winter geeignet.

Außerdem habe ich das Futter weggelassen, dafür aber die Belege mit Satin-Schrägband eingefasst.



Des Weiteren wieder der Saum für Faule- ein doppelt gelegter Stoffstreifen rechts auf rechts angenäht, umgeklappt und abgesteppt. Mir gefällt das so.













Mit meinen dazugehörigen nigelnagelneuen (naja, jetzt sind sie schon eine Nacht betanzt und dürften mal geputzt werden) Schuhen und einer pinkfarbenen Ansteckblüte war das Outfit perfekt.




So, dann der Nähtag gestern!

Es war ein super Tag und meine 3 Damen und ich haben eine Menge geschafft. Als weitere Bloggerin war Frau Coccinellids anwesend, schönen Gruß auch!

Ich habe zum Einen weiter an meinem Geheimprojekt gearbeitet und bin ein zufriedenstellend großes Stück weiter gekommen. (Wie schon einmal geschrieben, am 24. August wird das Geheimnis gelüftet)

Zum Anderen gehen bei uns bald die Kindergarten Ferien los, da werden noch Abschieds-Geschenke benötigt, denn auch uns ereilt nach den Ferien die Schulpflicht.

Deshalb gern genommen:



Leseknochen FÜR ALLE! Juchee! Ich hoffe, von den zu beschenkenden Damen liest hier keine, sonst versauen sie sich selbst noch die Überraschung! :o)

Die werden heute Nachmittag noch genäht, dann habe ich heute Abend schön was beim Dienstags-Damen-Treff zu tun, nämlich füllen und Füllöffnung per Hand vernähen- Bäh!

Per Hand nähen mag ich ja gar nicht, aber eine Woche im Voraus mit den Dingern fast fertig zu sein ist echt mal ein gutes Gefühl...

Deshalb geht dieser Beitrag jetzt auch noch zum Creadienstag!

Euch noch wunderbare Sommer-Tage!

Liebe Grüße,
BuxSen

Samstag, 20. Juli 2013

(K)eine Sommerpause

Hatte ich neulich nicht geschrieben, dass ich hier keine Sommerpause machen werde???

Okay, kurz mal gelacht!  Haha...

Der Alltag ist irgendwie immer noch hektisch, das Hochzeitsgast-Outfit (HGO nennt man das jetzt wohl, hab ich neulich gelesen, ich weiß nicht mehr wo???), welches ich heute Nachmittag gedenke anzuziehen muss noch fertiggestellt werden. Es wurde ja auch schon gestern angefangen zu nähen...

Darüber hinaus habe ich mal glatt meinen Blog-Geburtstag verpennt. Uuuups.

Ein Jahr BuxSen.

Ich freue mich total, dass sich mittlerweile 142 Leser über Google und 122 über Bloglovin hier eingefunden haben (mir ist schon klar, dass sich da diverse überschneiden! :o)).

Über die Seitenaufrufzahl bin ich einfach nur baff und unglaubliche 1618 Kommentare machen mich stolz.

Vielen Dank also an euch, denn ohne Feedback ist Bloggen ja auch irgendwie nur halb so schön!

Vielleicht gibt's auch noch ne Verlosung? Mal sehen!

Hier kehren dann hoffentlich bald ruhigere Zeiten ein (ich höre mich an wie ne kaputte Schallplatte), am Montag ist Nähtreff und Dienstag kann ich euch dann hoffentlich Bilder vom fertigen HGO zeigen. Und von den neuen SCHUHEN dazu!*KREISCH* Die sind echt heiß! :o)

Schönes Wochenende,

BuxSen

Montag, 8. Juli 2013

Sommermama Sew-Along // Finale

Willkommen zum Sommermama Sew-Along Finale, organisiert von Anna von Annamiarl!

Es ist nicht so, dass ich nicht gern auch letzte Woche einen Zwischenstandsbericht abgegeben hätte!

Aber der Alltag hat mir einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht.
Außerdem arbeite ich noch an einem Geheim-Projekt, dass ich erst Ende August präsentieren werde (Geschenke und so, ihr wisst schon...).

So!

Ich hatte ja zumindest viele Pläne bezüglich der Sommermama-Geschichte.

LORELADY

Meine Lorelady ist fertig, heute dann die Trageblider, wenn auch nur aus dem Spiegel.




Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, mit dem Wetter noch mehr, denn ich kann sie nun auch tatsächlich tragen.

Details konntet ihr ja schon hier ansehen und lesen.













Das Burda Walle-Walle Kleid

Quelle: Bura Style 4/2013


Nachdem die liebe Miniheju so gut war, schon mal "Probe" zu nähen, habe ich Abstand von dem Modell genommen.

Ich denke, dass ich ähnliche Probleme haben würde, wie sie!






Quelle: Burda 2/2007




Deshalb musste eine Alternative her.

Ich habe mal in meinem "Archiv" geblättert und dies hier gefunden.

Modell 118, Burda 3/2007

Gut abgelagert zum irgendwann mal nähen...

Ich habe das ganze ohne den geplanten Schlitz genäht.






Aber nach einer Anprobe (ich hatte vorher ähnliche Schnittteile aufgelegt, um die Größe zu ermitteln) kam die Ernüchterung:
Viel zu klein und die Brustteile sind wohl für Körbchengröße A minus 3.





Nun ja- ich frage morgen mal meine um einiges schlankere Freundin, ob es ihr gefallen / passen könnte, dann nähe ich es vielleicht noch fertig (oder hat sonst wer Interesse?).

Ansonsten gefällt mir der Schnitt wirklich gut.
Vielleicht versuche ich es noch mal in einer bis zwei Nummern größer...


Das Kleid in Wickeloptik

Quelle: Simplicity meine Nähmode
Modell 10, 1/2012


Das fertige und zu große Kleid vom letzten Jahr habe ich komplett aufgetrennt.

Ich wollte eigentlich eine Nummer kleiner kopieren, aus den alten Teilen neu zuschneiden und von vorn anfangen.

Kleines Problem: Es gibt den Schnitt nicht kleiner als 38/40. Dumm gelaufen.

Da ich sehr verliebt in diesen Schnitt bin würde ich es gern verkleinern- aber wie?







Laut Burda Näh-Almanach geht das für das Rückenteil recht einfach, das hab ich auch verstanden.

Ich habe mal ein passendes Rückenteil eines Kleides aufgelegt, da ist ca. 1cm an der Seitennaht zu viel.

Aber die Vorderseite???


Rückenteil
Vorderteile




















Mein größtes Problem war die vordere Teilungsnaht. Da hatte ich viel zu viel Stoff (oder wahlweise viel zu wenig Busen).

Falls also an dieser Stelle noch jemand Tipps hat. her damit!!! :o)

Um Kleid Nr. 4 habe ich mich gar nicht mehr gekümmert.

So, ich hoffe, es ist keiner enttäuscht, dass ich tatsächlich "nur"! ein Kleid fertig habe.


Und noch was in eigener Sache:

Bei Julianes Ideensammlung habe ich mich un-sterb-lich in einen Schnitt aus Simplicity 4/2011 verliebt.
Falls also jemand diese Ausgabe zu Hause herumliegen hat und abzugeben bereit ist:
ICH,ICH,ICH! (natürlich gegen Bezahlung!)

Jetzt wird aber erst mal beim großen Finale geguckt!

Und danke an Anna für die Organisation dieses Sew-Along!

Einen sonnigen Sommer,

BuxSen

Donnerstag, 4. Juli 2013

Apfelbluse Rums No.15

Donnerstag = Rumstag von und mit Muddi!

Bei mir heute nur ganz schnell, das "Real Life" schlägt voll zu und hat mich fest in seinen Klauen!

Schnitt: Modell 10 oder 11 (nehmt, was ihr wollt, die Ärmel hab ich eh anders genäht!),  Simplicity Meine Nähmode 1/2013
Stoff: Apfel-Batist von Stoff und Stil
Schwierigkeit: Gering

Kennt ihr das: Es gibt Stoffe, die liegen ewig am Lager und man kommt einfach nicht dazu, sie zu verarbeiten.
Und dann gibt es welche, die kommen hier mit Hilfe unseres EXTREM netten Postzustellers an und sie müssen, müssen, MÜSSEN schnellstmöglich vernäht werden!
(Wehe, es sagt jetzt einer "Nö, das passiert mir nie"!!!)

Bei dem Apfelstoff war es so. Übrigens auch schon beim Kirsch-Stoff, aus dem ich selbiges Modell ja schon mit kurzen Ärmeln genäht habe (schau HIER!)

Egal, die Apfelbluse:





Die Ärmelvarianten gefielen mir weder bei Modell 10 noch bei 11.
Also habe ich sowohl für die Ärmel, als auch für den Halsausschnitt eine Art Belege genäht, dann rechts auf recht aufgenäht, umgeklappt und wieder festgenäht.
Gummiband rein, fertig!

Beim Saum habe ich es genauso gemacht, nur eben nicht nochmal nach innen umgeklappt!

Wirklich eine schnelle Bluse.

Einzig die Größenwahl ist wieder ein Abenteuer.
Genäht in Größe 36/38 (eigentlich bin ich eher 40 als 38).

Nun ja, sie gefällt!

Liebe Grüße und einen schönen Rums-Tag.
Zu den anderen kreativen Damen geht es HIER entlang!

BuxSen

P.S: Ich würde wirklich gern mehr gucken und kommentieren- ich schaffe es momentan leider nicht. Keiner böse sein, okay? Danke! :o)