Dienstag, 2. September 2014

Creadienstag

So langsam muss und möchte ich mal wieder zurück in den Blogger-Trott kommen!

Deshalb also zum heutigen Creadienstag zwei meiner momentanen Projekte.

In den unendlichen Weiten des Näh-Blogger-Universums trifft man ja ständig auf interessante Dinge, Schnitte, Materialen etc., etc.!

Zu Projekt Nummero 1 hat mich Kerstin (Stine&Stitch) animiert. Sie hat unter Anderem hier ihren tollen Loop aus Lana Grossa Lace Pailettes gezeigt.

Seitdem schleiche ich um das Material herum wie ein Katze um den Sahne-Topf.

Im Urlaub habe ich mir dann endlich 4 Knäul in Petrol gegönnt.



Ich stricke mir ein Dreiecks-Tuch nach der Anleitung Nr. 15 aus Rebecca Nr.55.



Eine erste Version des Tuches aus gänzlich anderem Material habe ich hier schon mal gezeigt.

Ich bin jetzt beim dritten Knäul angelangt und stricke, soweit die Wolle reicht.

Übrigens mit einer 5er Nadel.

Ich werde also hoffentlich bald Tragefotos zeigen können!



Das zweite Projekt habe ich Elke (Pulsinchen) zu verdanken.

Sie hat hier und hier über ihre Erfahrungen mit den Maßschnitten von Lekala, einer russischen Schnittmuster-Seite, berichtet.

Dort kann man Schnittmuster als Datei kaufen. Man kann Dateiformate und Papierformate wählen.

Aber der Clou ist, dass den Schnitten die eigenen, zuvor eingegebenen, Maße zugrunde liegen.

Hat man sich dort registriert, kann man auch die eigenen Maße speichern und muss nicht immer alles neu eingeben.

Die Preise sind sehr moderat, alles ist wirklich einfach zu bestellen.

Die Schnitte stehen auch sehr schnell zum Download bereit.

Von dieser Seite aus gibt es für mich schon mal nichts zu meckern!

Die absolute Überzeugung, es einmal auszuprobieren kam für mich mit diesem Schnitt!

Danach habe ich nicht mehr lang überlegt.

Um mir tatsächlich ein Urteil bilden zu können, habe ich ein 5-Schnitte-Paket gekauft.

Da kann man dann innerhalb von 3 Monaten 5 Schnitte seiner Wahl herunterladen (ich habe das mal sofort erledigt...*hüstel*).

Den Anfang macht nun also mein Favoriten Modell.

Quelle: Lakala Patterns


Nähen werde ich es aus rauchblauem, schön dickem Jersey, kombiniert mit etwas dünnerem Streifenjersey.



Leider bin ich noch nicht allzu weit über den Zuschnitt herausgekommen.

Aber bekanntermaßen ist damit ja auch das Schlimmste schon geschafft.

Bald also auch davon mehr!

Ich bin sehr gespannt, ob die Schnitt halten, was sie versprechen.

Das wäre ja fast zu schön, um wahr zu sein, oder??

In diesem Sinne: euch allen eine tolle Woche!

BuxSen

Kommentare:

  1. In Petrol sieht das Garn auch toll aus :0).
    Viel Spaß beim Stricken und liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Oooh, oooh, den Schnitt habe ich auch lange angeschaut. Ich bin also äußerst gespannt auf dein Ergebnis. Die Farben könnte ich ja schon mal so übenehmen. Das Tuch ist auch schön. Vielleicht sollte ich mich auch mal an so etwas Kuscheliges erwägen. Herzliche grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  3. schön, auch wieder von dir zu lesen!
    besonders gespannt bin ich auf das kleid, sieht klasse aus und deine stoffwahl gefällt mir auch :-)
    der herbst steht ja schon ab und an in den startlöchern, da kommt dein loop sicher gerade recht ;-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. oh man, das kleid wäre genau meins!...da muß ich gleich mal etwas genauer schauen....das wird bestimmt dein (ein) liebligsteilchen...bin gespannt.
    lg mickey

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback- positiv oder negativ- Kritik ist meistens anregend und bringt einen weiter!
Liebe Grüße