Montag, 31. März 2014

Auf den letzten Drücker // (ver)Link your Lemming(Schnitt) März

Zur- wie ich finde- tollen Link-Sammlung "(ver)Link your Lemming(Schnitt)" vom Nähkollektiv Berlin habe ich es endlich geschafft, eine Amy zu nähen.

Die habe ich auf den letzten Drücker fertig bekommen, und ebenfalls auf den letzten Drücker habe ich im schwindenden Tageslicht noch schnell Fotos an der Püppi geschossen.

Ich liebe Jolijou-Schnitte, aber irgendwie bin ich enttäuscht.

Gut, es ist der allererste Versuch einer Amy (obwohl der Schnitt hier seit dem Erscheinen bereit liegt).

Ich habe diese Version aus einem recht stretchigen, jeansartigem Stoff genäht.



Ich mag das kleine Muster und den verwaschenen Vintage-Look.

Ansonsten habe ich mich total zurückgehalten, was Schnicki-Schnacki anbelangt.

Lediglich die Steppnähte habe ich mit dreifach Steppstich genäht.

Einziger sonstiger Hingucker ist das Futter. Ein gut abgelagertes Seiden-Gemisch im Asia-Look, das ich mal bei Mahler Stoffe in Hamburg mitgenommen habe.
(irgendwie schade, dass der Stoff jetzt verarbeitet ist!)



Hier nun Bilder, und was ich am Schnitt zu mosern habe:

Genäht habe ich Größe M.
























Man sieht schon an der Püppi, dass der Bund oben absteht. Das tut er leider an der Frau auch.



Und ja, ich habe darauf geachtet, die lange Seite des Bundes am Rockteil festzunähen! ;o)
Vielleicht liegt es zum Teil auch an der recht extremen Dehnbarkeit des Stoffes!?

Beim Futter habe ich auf die Kellerfalte am Vorderteil verzichtet, ich finde er trägt sich sehr gut so!



Auf der Hüfte sitzt er ansonsten perfekt. Also muss ich bei einer zweiten Version darauf achten, den Bundstreifen nach oben hin mehr zu verschmälern.
Ich bin nur nicht sicher, ob das ausreichen wird. Wir werden sehen...

Außerdem würde ich wohl bei einem weiteren Exemplar die Seiten zum Saum hin weniger weit zuschneiden.
Aber das ist natürlich rein subjektive Geschmackssache.

Nun aber genug geschrieben und schnell noch ab zur Lemming-Schnitt-Sammlung März.

Ich bin schon gespannt, was im April genäht bzw. gezeigt werden soll!

Einen schönen Abend,

eure BuxSen


Donnerstag, 27. März 2014

Letzte Winter-Anwandlungen // Rums

Ha! Endlich mal wieder dabei bei Muddis Rums!

Und außerdem mein 250ster Post! Hä?? Wie konnte das denn so schnell passieren?

Am Dienstag habe ich euch ja meine neue (nicht selbst gestrickte) Jacke gezeigt.
(hier findet ihr auch Einzelheiten zur Wolle)



Aus den spärlichen Wollresten habe ich mir noch eine Mütze gehäkelt.

Und sogar für einen Bommel hat es noch gereicht!

Die Mütze ist einfach aus halben Stäbchen gehäkelt, den Abschluss bilden zwei Reihen feste Maschen.

Nächstes Mal vielleicht ein wenig tiefer ziehen...



















Und ich trage meine neuen Ohrringe, selbst gemacht mit Rohlingen von "Alles für Selbermacher" und einem Fitzelchen Stoff.



Aus dem Stoff liegt hier fertig zugeschnitten (leider nicht fertig genäht) eine Amy herum.

Aber es ist ja immer gut, schon mal das passende Accessoire fertig zu haben, nech?!

Was sonst noch gerumst wird?? HIER entlang"!

Einen schönen Tag,

eure BuxSen

Dienstag, 25. März 2014

Fremdstrickerei // Creadienstag

Willkommen zum wöchentlichen Treffen der Dienstags-Kreativen!

Bei mir gibt es erst mal eine Strickjacke zu zeigen.



Falls der mir wohlgesonnene Leser jetzt denken mag "Das hat sie aber fein hinbekommen"...
naja- hat sie gar nicht.

Denn wieder einmal hat die Mutti es fein hinbekommen.



Wie schon im vergangenen Jahr mein Heid-Jäckchen, hat die Mutti sich auch dieses Mal wieder erbarmt, und mir eine weitere Jaquard-Jacke gestrickt.

O-Ton nach der Heidi-Jacke: "Von solch einem Muster habe ich jetzt aber auch erst mal genug!"
Aber nach Ablauf eines Jahres war meine Mutter wieder bereit für ein Jaquard-Muster. :o)

An dieser Stelle also nochmal ein dickes Dankeschön!!




Gestrickt ist die Jacke nach dem Modell Nr.7 aus der Rebecca Nr.56.
Es ist das Original-Garn "Camello" in anderer Farbstellung.

Um jetzt mal endlich zum heutigen Thema- meiner eigenen Kreativität- zu kommen:



Aus den Resten häkle ich mir noch eine passende Mütze.

Ich hatte weder Platz, noch Lust, die kleinen Restknäulchen irgendwo hin zu verfrachten.

Das Mützchen habe ich einfach aus halben Stäbchen in Runden gehäkelt.



Für die Passform habe ich mir eine fertige Mütze zum Anpassen hingelegt.

Ich mache jetzt so weiter, solang die Wolle eben reicht.
Den Abschluss werde ich dann mit ein oder zwei Reihen festen Maschen arbeiten.

Was es sonst noch zu sehen gibt, wie immer hier auf Mizoals Dienstags-Blog!

Einen schönen Tag euch allen!

Eure BuxSen

Sonntag, 23. März 2014

Warteschleife... // FKSA 2014

Mit Mizoal und Cutiecake


Öhem- ja, sorry!

Hier gibt es immer noch nüscht Neues.


Ich habe mich aber schon mal etwas mit dem Schnittmuster beschäftigt.
Es ist- neben den Maßen-angegeben, dass das fertige Kleidungsstück eine Bequemlichkeits-Zugabe von 7,5 cm hat.

Ist das nicht ein wenig ordentlich??

Ich habe irgendwie niemanden (außer einer Französin-zu schlechte Sprachkenntnisse) im World Wide Web gefunden, der dieses Kleid schon genäht hat. Kann ich gar nicht glauben?!?

Da ich noch nicht allzu viel Glück mit der Größenwahl bei Simplicity Schnitten hatte, werde ich mich mal an den guten Tipp "Machen sie ein Probemodell-wie die Profis" halten. *schmunzel*

Also: Nesselstoff hervorkramen, Schnittmuster kopieren und testen.

Wird schon.

Hier könnt ihr lesen, dass es tatsächlich schon fertige FKSA-Klamotten gibt!!

Hut ab, meine Damen!

Eine gute Woche,

eure BuxSen


Mittwoch, 19. März 2014

Fliegenpilz-Mantel // MMM

Meike begrüßt uns zum heutigen MeMadeMittwoch ja in einem umwerfenden (geradezu nach "Kopie!!!" schreiendem) Kleid, ganz so schick wird es bei mir heute nicht!

Ich habe es endlich gebacken bekommen, meine zweite Version des Punkte-Fleece-Mantels zu beenden (die erste Version findet ihr HIER).

Hier nimmt mich der Alltag zur Zeit so sehr in Beschlag, dass es schon nicht mehr feierlich ist.

Aber: Eile mit Weile, irgendwann wird es schon.

Irgendwann ist- bezogen auf den Fliegenpilz-Mantel- HEUTE!

























Genäht habe ich ihn erneut nach dem Stoff und Stil-Schnitt Nr.24023, aus Punkte-Fleece mit grünen Kontrasten.

Die Taschenbeutel habe ich diesmal aus Baumwolle (im Zwergenmuster) gearbeitet.



Im Vergleich zur Anleitung habe ich für die Kapuze keine Belege zugeschnitten, sondern die Selbige komplett gedoppelt.

Diesmal habe ich anstatt der Zipfelkapuze die runde Version genäht.
























Ich bin zufrieden, auch wenn es erstaunlich ist, wie dämlich man sich beim Nähen der Taschen anstellen kann, obwohl man diese vermaledeiten Dinger doch schon einmal genäht hat...tststs!

Egal, Ende gut, alles gut.

Ich brauch die nächsten Tage jedenfalls nicht zwingend 20 Grad, mir wird nicht kalt! ;o)

Einen schönen Tag, liebe MMM-Gemeinde, was die Anderen heute so tragen seht ihr wie immer HIER!

BuxSen

Dienstag, 18. März 2014

Gut Ding braucht Weile // Sorbetto // Creadienstag

Zum heutigen Creadienstag ein weiteres Langzeit-Projekt, wenn man es denn so nennen möchte.

Diesen Stoff (weich fließende, toll gemusterte feinste Seide!!!) habe ich vor Ur-Zeiten mal von meiner Mutter überlassen bekommen.

Der Stoff liegt und liegt und liegt hier wirklich schon mindestens 11 Jahre, wenn nicht länger!

Ich wusste schon immer, dass aus diesem Stoff ein Top, Shirt oder Ähnliches entstehen sollte.

Einzig der Schnitt fehlte irgendwie.

Ich habe oft geblättert, überlegt und dann doch immer die vermeintliche Lösung verworfen.

Da können eben schon mal 11 Jahre ins Land gehen.

Das kleine, aber entscheidende Problem an der Sache ist nämlich, dass ich leider nur 90cm bei 120cm Stoffbreite habe.

Und- was kommt da genau richtig??



Jawoll- das Sorbetto-Top von Colette Patterns (Free-Download: KLICK).

Das Material müsste knapp reichen.

Was haltet ihr von dem Farbton des Schrägbandes? Ich habe es neulich auf gut Glück mitgenommen.
Der Farbton ist doch etwas kräftiger als im Stoffmuster.



Jetzt warte ich mal ab, was ihr dazu sagt und mache mich mal ans Zusammenkleben des Schnittes.

Das Ausdrucken war etwas abenteuerlich, ein amerikanisches Format hat mein Drucker nicht (oder ich weiß nicht, wie man das einstellen muss- auch möglich!).
Daher habe ich so lange herumgepfuscht, bis die Maße des Testquadrates gepasst haben.

Zur Sicherheit werde ich noch mal ein vergleichbares Kleidungsstück auflegen und vergleichen.

Was es sonst noch Kreatives zu gucken gibt: hier entlang, bitte!

Einen schönen Tag,

BuxSen

Sonntag, 16. März 2014

Entscheidung // FKSA Teil 2

Mit Mizoal und Cutiecake


Öhm, jaaa!

Schon heute der zweite Termin?

Thema wäre heute:

Ich habe ein Schnittmuster, aber keinen passenden Stoff – zu Hilf, wo kaufen? Ich habe Schnittmuster und Stoff, es kann losgehen. Ich bin schon bissli gestrebt und beim Zuschnitt.


Ehrlich gestanden habe ich mir die Daten vorher gar nicht so genau angeschaut.

Daher gibt es heute keine Neuigkeiten, auch kein neues Bild.

Denn bis auf eine Entscheidung in Sachen Stoff ist hier nichts passiert.
Und es bleibt bei der Version oben links mit kurzen Ärmeln.



Ich habe jetzt nicht nachgezählt, habe aber den Eindruck, dass die Meinungen doch mehrheitlich in Richtung Pünktchen-Stoff geht.

Das Bastelschaf schrieb (sinngemäß), dass der Schnitt ein wenig zu "lieblich" sei für einen wilden Leo-Stoff.



Ich glaube, da hat sie Recht.

Leo braucht etwas mehr Drama, Baby, Drama!

Deshalb eben: Punkte. Fertig.

Wie weit die anderen Mitnäherinnen so sind: hier entlang!

Einen guten Wochenstart,

eure BuxSen

Dienstag, 11. März 2014

Ich mach doch mit // FKSA // Creadienstag



Okay, okay!

Eigentlich wollte ich nicht beim Frühlingskleid(ungs) Sew Along von Cutiecake und Mizoal mitmachen.

Denn ich habe momentan irgendwie nicht so den richtigen "Drive".

Mein Master Plan 2014 ist schon im Februar nicht aufgegangen, einen solch unproduktiven Monat hatte ich selten!

Aber ein Sew Along soll ja auch immer anspornen, zu einem bestimmten Termin ein bestimmtes Teil fertig zu haben (klappt hier auch nicht immer).

Deshalb mache ich also doch mit.

Und- oh Schreck- stelle fest, dass ich für die ersten 6 Monate meines Master Plans nicht EINEN Kleider-Schnitt geplant habe! Wie konnte das passieren???

Aber egal- das Lager ist ja bekanntermaßen gut gefüllt; es mangelt weder an Schnitten noch an Stoffen.

Insofern bin ich schnell zu einem Entschluss gekommen:

Simplicity 7599 Amazing Fit (hoffentlich hält es, was es verspricht!) in der Version B (oben links).



Zur Auswahl stehen ein Leo-Muster-Stoff oder Polka Dots.



Der Punkte Stoff ist in der Grundfarbe eher ein petrol-grün, die Farbe ist auf dem Bild schlecht getroffen.

In beiden Fällen sollte der Stoff ausreichen.

Meine Aufgabe bis zum nächsten Treffen wären dann, die restlichen Zutaten wie Reißverschluss und Futter zu besorgen.

Das sollte wohl machbar sein!

Was andere Teilnehmerinnen nähen wollen seht ihr hier.

Und weil heute Dienstag ist, das Ganze auch noch ab zum Creadienstag!

Einen schönen Tag,

eure BuxSen

Montag, 10. März 2014

Zwischenstand // FJKA 2014

Der Zwischenstand des Frühlings-Jäckchens bei mir mit einem Tag Verspätung- ich durfte ein familienfreies (halbes) Wochenende in meiner alten Heimat genießen.

Hachz- herrlich!

Somit habe ich heute morgen erst mal in Ruhe nachgelesen, was denn gestern Sache war.

Meike hat ja Fragen über Fragen, da arbeite ich mich jetzt mal durch, denn viele Bilder habe ich nicht für euch.

Ich fange mal ganz hinten an, mit der Frage nach Erfolgen oder Problemen.

Wie bereits hier beschrieben, habe ich ja munter drauf los gestrickt- ganz doofe Idee!

Als Meike dann beim letzten Treffen ganz ausführlich über Maschenproben und deren Vorteile berichtete, habe ich das Ganze erst mal ruhen lassen (meine Methode unangenehmen Dingen aus dem Weg zu gehen).

(Zum Ausgleich habe ich dann zwischendurch ja immerhin meinen Paris-Sweater gestrickt!)

Jetzt habe ich mich aber aufgerafft.

Ich habe die Maschenproben (sprich die fertigen- zu großen-Vorderteile) auf eine Kaufjacke gelegt.

Das Maschenbild lässt nach wie vor zu wünschen übrig...


Anhand dessen habe ich mir dann Maschenzahlen ausgedacht.

Die Zunahmen mache ich wie bei der kleinsten Größe angegeben.

Jetzt stricke ich also erneut ein Vorderteil.

Ehrlich gestanden immer noch mehr im Blindflug, als wirklich geplant.

Zum Thema Notizen während des Strickens: Ich habe mir anhand meiner ersten Notizen die Vorgehensweise für den zweiten Versuch komplett notiert und stricke nun anhand dieses "Strickplans".
Was tatsächlich dabei herauskommt werden wir am Ende sehen- oder auch nicht! :o)

Noch bin ich aber ganz zuversichtlich!

Auf den ersten Blick gibt es bei den Mitstrickerinnen schon ganz beachtliche Ergebnisse,
seht selbst!

Einen guten Start in die Woche wünscht euch

BuxSen

Mittwoch, 5. März 2014

Paris Sweater No.1 // MMM

Nummer 1 ist eigentlich Nummer 2, denn Nummer 1 stricke ich aus flutschig dünnem Lace-Garn (hier schon einmal angedeutet), und das wird vermutlich ein Projekt bis in den Winter hinein.

Weil ich es aber kaum abwarten konnte, einen Paris Sweater zu besitzen, und mir die hübsche Wolle gerade über den Weg lief, habe ich einfach noch einen angefangen.

Im Gegensatz zu dem Lace-Garn (Nadelstärke 3) lies sich diese Wolle extrem schnell verarbeiten (dank Nadelstärke 8).

Somit ist die zweite Version deutlich vor der ersten fertig! :o))

Alles ein wenig verwirrend, oder?

Egal, hier isser von allen Seiten:









Um es noch einmal zu schreiben: entdeckt habe ich dieses (wie ich finde) coole Teil beim Bastelschaf (hier findet ihr ihre Version), und die Anleitung gibt es kostenlos hier.

Dank einfacher rechter Maschen ist es ein Teil, was sogar mir Strick-Honk geglückt ist!

Es wird noch ein passendes Langarmshirt dazu geben, das habe ich aber bis heute nicht mehr geschafft.
Ich konnte es nämlich auch nicht abwarten, euch dieses Teil zu zeigen...

Wer sonst noch selbstgemachte Kleidung trägt? Hier geht's lang zum MeMadeMittwoch!
(Julia begrüßt uns in einem tollen Jerseykleid!)

Einen guten Tag noch,

BuxSen

Montag, 3. März 2014

Helau, Alaaf, wat auch immer // Karneval

Bereits am Samstag habe ich ja den großen Herrn Astronaut vorgestellt.

Hier dann noch die restlichen Kostüme der buxen´schen Nachkommenschaft:


Der mittlere Herr Spinne:




















EIGENTLICH standen ja die Kostüme "Drache" oder (Kauf)"Spiderman" zur Auswahl.
Aber das Kind wäre nicht es selbst, wenn es sich mal an wochenlang währende Absprachen hielte.
Also wurden heute morgen die Augen geöffnet und der erste Satz lautete:
"Jetzt muss ich mich entscheiden- ähhh- ich gehe als Spinne!"

Ja, nee, is klar!

Wie gut, dass es hier im Fundus noch die zwei Spinnen von Halloween 2012 gibt.

Also schnell schwarze Hose und schwarzes T-Shirt aus dem Schrank gegriffen, Spinnendings auf den Rücken , schwarze Schminke ins Gesicht- fertig.

Puuh, ich liebe diese spontanen Ideen!

Der kleine Herr Drache wollte sein Kostüm partout nicht anziehen (auch dieses war NA-TÜR-LICH seit Wochen abgesprochen, aber egal).
Wenigstens fürs Foto konnte ich ihn überreden, es ein mal komplett zu tragen.


Die Puschen-Sohle ist aus Leder


DANKE!!

Nach dem Karneval ist ja bekanntermaßen vor dem Karneval, und hier werden schon Kostüm-Pläne fürs nächste Jahr geschmiedet (Gelächter!)

Ich warte mal ab...

BuxSen


Spinne: Idee aus dem Buch "Einmal König sein" von Emma Hardy (OZ Verlag)
Drache: Oberteil nach "Danai", Hose nach "Gute Nacht", Schuhe nach "Bepuscht", alles von Farbenmix

Samstag, 1. März 2014

Astronaut // Karnevals Kostüm Sew Along // Finale

Öhm, ja, das Finale von Katis Karnevals Kostüm Sew Along war schon am Mittwoch.

Das macht natürlich Sinn, wurde von mir Karnevals-Muffel aber mal gekonnt übersehen.

Das Kostüm für den Junior ist seit Freitag Vormittag fertig, und somit mehr als pünktlich für die Rosenmontags-Feier!

Ich muss gestehen, dass ich sehr zufrieden bin. :o)






Shirt und Hose waren kein Problem.


Das gekaufte Shirt wurde lediglich nach Anleitung gepimpt, die Hose habe ich nach dem Schlafanzughosen Schnitt von Farbenmix genäht. Da weiß ich, dass sie passt und ich wollte eh die nächste Größe kopieren (seitlich habe ich die Nahtzugabe weg gelassen). Also alles ganz praktisch veranlagt erledigt!








Großen Respekt hatte ich vor dem Helm.

Denn trotz fortgeschrittenen Alters habe ich noch nie etwas aus Pappmaché gemacht
(eine Freundin sagte kürzlich, dass man so was doch spätestens in seiner Jugend macht...da hab ich wohl was verpasst! :o)).






Am Ende bin ich mehr als zufrieden, der Junior auch.

Ich habe ja statt Kleister verdünnten Leim verwendet. Das gibt dem Ganzen einen gewissen Glanz und trocknet schön fest ab. Ich würde es wieder so machen.







Schön finde ich noch die zwei "Schaltknöpfe" auf den Sauerstoffflaschen, sie stammen von einer alten Apfel-Tastatur, die ich mal auf dem Flohmarkt ergattert habe.




















Und jetzt natürlich noch Trage-Bilder:




Heute noch barfuß- am Montag gibt es dann noch silberfarben besprühte Turnschuhe dazu.

Ein schönes Wochenende allen Jecken und Nicht-Jecken!

BuxSen