Dienstag, 30. September 2014

Kinners, wie die Zeit vergeht! // Creadienstag

Jaaaa, schon wieder ein Jahr rum. War doch erst neulich, oder?

Damit das Kind auch endlich wieder stilvoll schlafen gehen kann, mussten dringend neue Schluffi-Buxen her.

Noch liebt er es, von Mutti benäht zu werden. Daher gibt es die volle Ladung Selbstgenähtes zum Geburtstag.


























Endlich keine Hochwasser-Modelle mehr zum Schlafen!!


Dazu gibt es einfache (Kauf-)Langarmshirts. Asche auf mein Haupt!


Und dann natürlich noch das unverzichtbare Geburtstags-Shirt.


Gewünscht war dieses Jahr eine Feuerwehr.




Bitteschön!

Jetzt lehne ich mich den Rest des Tages zufrieden zurück und genieße meinen kleinen, großen Mann!

(Vielleicht stricke ich heute Abend noch brav an der Clarity weiter!)

Einen wunderbaren Tag!

BuxSen


Hosenschnitt: Jogginghose "Ultimate Casual" Ottobre 4/2013
Änderungen: keine Taschen, Bündchen aus Jersey statt Tunnelzug
Verlinkt beim Creadienstag und bei made4BOYS

Montag, 29. September 2014

Clarity Cardigan Knit Along // Zwischenstand I



Mit einem Tag Verspätung mein Zwischenstand beim CCKAL mit dem Bastelschaf.

Wie schon hier berichtet habe ich mich ja noch umentschieden, was die Woll-Wahl anbelangt.

Somit jetzt in Baby Merino von Drops dies hier:



Mit dem Maschenbild bin ihr für meine Verhältnisse sehr zufrieden, und großartige Fehler habe ich bisher auch noch nicht entdeckt. Yippie!

Ich muss noch eine Rückreihe stricken, um die geforderten 19 cm zu erreichen.

Dann kann ich endlich den Ärmelteil beginnen.

Dank der zahlreichen Diskussionsbeiträge hier, werde ich ein paar Maschen mehr für den Armausschnitt aufnehmen.

Andererseits habe ich ja ein paar Reihen mehr gestrickt als angegeben, um auf die gewünschten 19 cm zu kommen.

Öööhhmm?!?

Naja, ich wird mal sehen.

Auf jeden Fall sehe ich es als klaren Vorteil an, ein wenig hinterher zu hinken. Da kann man von den Berichten der Vorprescherinnen profitieren! ;o)

Wunderbaren Abend noch!

BuxSen

Donnerstag, 25. September 2014

Rrrrroooooaaaarrrrr...//RUMS

So, nun endlich der heute morgen auf Instagram versprochene Beitrag zum Tiger-Sorbetto!

(Ja- ihr lest richtig: auch ich bin jetzt bei Instagram. Wenn ich jetzt noch herausfinde, wie ich das in meine Sidebar bekomme...)

Mein heutiger Beitrag zu Muddis RUMS:

Ein Tiger-Sorbetto






Die Falte vorn sieht man kaum...
Das mit den unterschiedlichen Farben des Schrägbandes war NATÜRLICH so geplant und lag natürlich NICHT daran, dass das gelbe Band auf einmal aus war...

Aber egal. Ich war eh unentschlossen, ob gelb oder Türkis. Jetzt hats halt beides!

Einzig, dass man das Muster noch durch das Schrägband hindurchsieht stört ein wenig.

Aber ansonsten bin ich zufrieden.

Etwas merkwürdig war allerdings, dass ich noch ca. 4cm unter den Armen (pro Seite!!) wegnehmen musste, obwohl ich die gleiche Größe wie bei Test-Shirt zugeschnitten habe (hier noch nicht gezeigt).

Geändert habe ich auch noch die Höhe der Abnäher-Spitzen (ca. 2,5 cm nach oben versetzt).

Gemeinsam mit meinen neuen leicht gülden anmutenden Möchte-Gern-Westen-Stiefeletten gibt das wohl ein gutes Outfit für den am Samstag stattfindenden Mädels-Abend!

scharf, oder?


PAAAARTY!!!

Auf denn, euch noch einen rumsigen Donnerstag!

BuxSen

Stoff: Stoff und Stil (weiß nicht, ob es den noch gibt)
Schnitt: Colette Patterns (for free!)
Schrägband: Stoffmarkt

Dienstag, 23. September 2014

Lace am Morgen... // Creadienstag

...vertreibt Kummer und Sorgen!

Guten Morgen, ihr da draußen.

Kühl ist es geworden.

Da kommt es gerade Recht, dass ich endlich mein Dreieckstuch fertig gestrickt habe (Details? Bitte hier)




Wie lang kann man eigentlich brauchen, um 4 Knäul Lace Garn zu versticken???

Am Ende war ich ganz schön genervt, vor Allem auch, weil ich ja endlich mit meiner Clarity Cardigan beginnen wollte.

Somit bin ich stolz, dass ich tatsächlich erst das eine Projekt beendet habe (naja, so gut wie- die Fäden müssen noch vernäht werden), bevor ich das nächste gestartet habe.

Nachdem die liebe Kik vor zwei Wochen bei mir saß und ihre Maschenprobe für Clarity in Drops Baby Merino gestrickt hat kam ich nicht drum herum, mir dieses Garn und die Farbauswahl noch mal hier anzusehen.

Nun gut- wer guckt muss dann leider auch bestellen, zumal es momentan 25% auf alle Merino Garne gibt.
Und das Garn fühlte sich so gut an.
Und mit meiner ursprünglichen Wahl war ich ja eh nicht ganz zufrieden.
Und die Maschenprobe haute vorn und hinten nicht hin.
Und RABATT!
Grund genug. So!

Bei mir gibt es nun also eine Clarity in mittelgrau (was sonst!; nicht zu viel Farbe, bitte!), gestrickt mit einer 3er Nadel.



Als Kontrastfarben hätte ich "cerise", "helltürkis", "altrosa" und "Türkis" zur Auswahl.
Ich konnte mich einfach nicht entscheiden...

Einzelheiten zum KnitAlong findet ihr hier.

Euch einen schönen Tag!

BuxSen


Verlinkt beim Creadienstag

Mittwoch, 17. September 2014

Auf ein Neues!

Der MMM geht wieder los! Nach der Sommerpause gibt es auch ein paar Neuerungen, die meines Erachtens sehr vielversprechend sind.

Ich bekomme ja momentan so gut wie nüscht gebacken an der Nähmaschine.

Aber EIN Kleid habe ich in der Pause dann doch geschafft.





Nein, keine Kapuze, sondern die Tasche!

Inspiriert von Elke (Pulsinchen) und ihrer Lekala-Testnäh-Reihe (hier und hier), habe ich mich auf der Seite mal etwas genauer umgeschaut.

(Einen etwas genaueren Bericht findet ihr auch hier)

Schlussendlich habe ich mich für ein fünf-Schnitte-Paket entschieden- anhand eines Schnittes kann man schließlich nicht beurteilen, ob das mit den Maßschnitten denn nun gut klappt oder nicht.

Den Anfang macht also das Modell 4092, ein Tunika/Kleid/Irgendwas mit großen Beuteltaschen.

Genäht habe ich es aus ziemlich dickem, kuscheligem rauchblauem Jersey in Kombination mit Ringeljersey.

Hier nochmal an der Püppi:






Ob ich jetzt die Taschenteile alle so richtig genäht habe, kann ich auch nicht genau sagen...hhhmmm- ich glaube schon.

Ansonsten habe ich alles ohne jegliche Änderungen genäht, sonst wäre ein Testen der Maßschnitte ja auch witzlos.

Wie gesagt, die Taschen??? Ich denke, ich würde die seitlichen Vorderteile (die "Rückseiten" der Taschen) beim nächsten Mal auf die Größe des Taschenbeutels vergrößern.

Im Original werden die Taschenbeutel recht stark eingekräuselt, um an die Seitenteile zu passen (immer vorausgesetzt, ich habe das alles tatsächlich richtig verstanden!).

Den Saum habe ich allerdings nicht umgeschlagen sondern mit Schrägband gearbeitet.

Das erste Kleid hat den Test für mich bestanden. Es passt, wackelt und hat Luft.

Und jetzt mal schauen, was die heutige MMM-Gemeinde (angeführt von Frau Kirsche) nach der Sommerpause so zu bieten hat- ich freu mich drauf!

Liebe Grüße,

BuxSen

Dienstag, 9. September 2014

Neue Spielzeuge...

...brauchen angemessene Transporthüllen!



Ich habe mir endlich, endlich ein Tablet zugelegt (willkommen im 21. Jahrhundert!).

Also schnell eine alte Jeans geschnappt, gemessen, geschnibbelt und wieder zusammen genäht.

Ein paar Webbänder,



ein wunderbarer Jeansknopf, ein Zopfgummi, das hier völlig überflüssig ist, und ein wenig Mini-Bommelborte.



Als Futter habe ich eine tolle, feste Baumwolle gewählt.



Sowohl Außen- als auch Innenstoff habe ich mit Vlieseline H 630 verstärkt, so ist das kleine Technik-Wunder gut geschützt.

Noch ein klitzekleines bisschen Chichi,



und die alte Gesäßtasche auf die Rückseite, so sind auch die Kabel immer dabei.





FEDDISCH!



Also ich bin zufrieden!


Und noch ein kleiner Aufruf:

Das Bastelschaf ruft zum zweiten Knit-Along, schaut doch mal hier vorbei und steigt mit ein!

Einen wunderbar-kreativen Dienstag!


BuxSen



Verlinkt beim Creadienstag

Sonntag, 7. September 2014

Clarity Cardigan Knit Along

Tja, das Bastelschaf ruft und BuxSen folgt natürlich...



Wir stricken gemeinsam die Clarity Cardigan von Gretchen Ronnevik über Ravelry (hier das Strickmuster).

Nach dem Wolkenpulli, zu dem das Bastelschäfchen mich ja auch schon "überredet" hat, ist dies also das zweite gemeinsame Projekt.

Wer mag, steige doch bitte noch ein! Ein paar verschieden Versionen wären toll- und je mehr mitmachen, desto lustiger wird's ja meistens.

Und für alle, die des Strickens ähnlich un-mächtig sind wie ich: die Zwitscherhexe macht auch wieder mit...und die hat es voll drauf, sag ich euch!

Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

(einfach mal beim Bastelschaf kopiert)

7. September: STARTSCHUSS. Anleitung ausgedruckt? (und verstanden…?) Für Wolle entschieden? Passt die Maschenprobe? Wenn nicht, was nun? :-) 
Da die Anleitung ja in Englisch ist, hier noch ein Tipp: Bei mir unter Grundlagen – What the Hell (Englische Fachbegriffe) gibt es den Link zu einer ausführlichen Übersetzungstabelle, die mir schon oft weitergeholfen hat.
28.September: Zwischenstand I: Anleitung immer noch nachvollziehbar? Läuft’s, oder gibts erste Probleme? Hilferufe an die Runde sind jederzeit möglich und erwünscht! :-)
19.Oktober: Zwischenstand II: Alles wieder aufgeribbelt und in die Ecke gefeuert? Oder schon mal eine erste Anprobe gewagt? Stimmt die Größe? Wir sind gespannt auf eure Berichte und Fotos!
9.November: FINALE: Mit Glück sind wir alle fertig geworden und total zufrieden mit dem Ergebnis! Falls nicht, treffen wir uns virtuell zum Kekse essen und gegenseitigen Trösten… Aber ich bin zuversichtlich!

Zu Punkt eins kann ich leider nur sagen: ich bin schlecht vorbereitet.

Ich habe eine Wolle hier, eine etwas merkwürdige Farbe. Gelb, aber was für eines? Egal, das Bild ist auch nicht allzu aussagekräftig, es geht mehr ins Curry, ist aber kein Curry. Seufz.



Das Material ist 35%Seide, 35%Baumwolle und 30%Polytierchen.

Und da ich keine Wolle neu kaufen möchte, hoffe ich mal, dass die Maschenprobe irgendwie hinhaut.

Die ist nämlich auch noch nicht gestrickt.

*Hüstel* Ich habe ja gerade erst die Anleitung heruntergeladen (ausgedruckt natürlich noch nicht!)

Geht ja auch nicht ALLES auf einmal.

Ich werde mich also vielleicht auch nochmal vor dem ersten Zwischenstand melden.

Ich hoffe wirklich, dass noch die ein oder andere von euch mit einsteigt!

Den Artikel zum Startschuss findet ihr HIER, die "Regeln" noch einmal HIER.

Heute Abend werde ich mich aber weiterhin meinem Dreieckstuch widmen. Da muss ich mich nicht konzentrieren und kann nebenher Fern-hören.

Euch allen einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche!


BuxSen

Dienstag, 2. September 2014

Creadienstag

So langsam muss und möchte ich mal wieder zurück in den Blogger-Trott kommen!

Deshalb also zum heutigen Creadienstag zwei meiner momentanen Projekte.

In den unendlichen Weiten des Näh-Blogger-Universums trifft man ja ständig auf interessante Dinge, Schnitte, Materialen etc., etc.!

Zu Projekt Nummero 1 hat mich Kerstin (Stine&Stitch) animiert. Sie hat unter Anderem hier ihren tollen Loop aus Lana Grossa Lace Pailettes gezeigt.

Seitdem schleiche ich um das Material herum wie ein Katze um den Sahne-Topf.

Im Urlaub habe ich mir dann endlich 4 Knäul in Petrol gegönnt.



Ich stricke mir ein Dreiecks-Tuch nach der Anleitung Nr. 15 aus Rebecca Nr.55.



Eine erste Version des Tuches aus gänzlich anderem Material habe ich hier schon mal gezeigt.

Ich bin jetzt beim dritten Knäul angelangt und stricke, soweit die Wolle reicht.

Übrigens mit einer 5er Nadel.

Ich werde also hoffentlich bald Tragefotos zeigen können!



Das zweite Projekt habe ich Elke (Pulsinchen) zu verdanken.

Sie hat hier und hier über ihre Erfahrungen mit den Maßschnitten von Lekala, einer russischen Schnittmuster-Seite, berichtet.

Dort kann man Schnittmuster als Datei kaufen. Man kann Dateiformate und Papierformate wählen.

Aber der Clou ist, dass den Schnitten die eigenen, zuvor eingegebenen, Maße zugrunde liegen.

Hat man sich dort registriert, kann man auch die eigenen Maße speichern und muss nicht immer alles neu eingeben.

Die Preise sind sehr moderat, alles ist wirklich einfach zu bestellen.

Die Schnitte stehen auch sehr schnell zum Download bereit.

Von dieser Seite aus gibt es für mich schon mal nichts zu meckern!

Die absolute Überzeugung, es einmal auszuprobieren kam für mich mit diesem Schnitt!

Danach habe ich nicht mehr lang überlegt.

Um mir tatsächlich ein Urteil bilden zu können, habe ich ein 5-Schnitte-Paket gekauft.

Da kann man dann innerhalb von 3 Monaten 5 Schnitte seiner Wahl herunterladen (ich habe das mal sofort erledigt...*hüstel*).

Den Anfang macht nun also mein Favoriten Modell.

Quelle: Lakala Patterns


Nähen werde ich es aus rauchblauem, schön dickem Jersey, kombiniert mit etwas dünnerem Streifenjersey.



Leider bin ich noch nicht allzu weit über den Zuschnitt herausgekommen.

Aber bekanntermaßen ist damit ja auch das Schlimmste schon geschafft.

Bald also auch davon mehr!

Ich bin sehr gespannt, ob die Schnitt halten, was sie versprechen.

Das wäre ja fast zu schön, um wahr zu sein, oder??

In diesem Sinne: euch allen eine tolle Woche!

BuxSen