Dienstag, 8. Dezember 2015

Zeitschriften Sew Along // # 2 // Termin 3

Termin 3 bei unserem


--------------------

!!!Am Ende des Posts noch Einzelheiten, wie es hier weiter gehen soll!!!

--------------------

Verlinkt bitte euren BEITRAG und nicht eure allgemeine Blog-Adresse.
So können alle Interessierten direkt auf euren jeweiligen Beitrag zugreifen und müssen nicht lang suchen.

Fügt in euren Beitrag einen BACKLINK ein, so dass eure Leser schnell und direkt auf diese Seite und die dort verlinkten Beiträge Zugriff haben.

Es geht jeweils AUSSCHLIESSLICH um die Modelle aus einer ganz bestimmten Zeitschriften-Ausgabe. Bitte verlinkt nur Modelle, die aus der jeweilig gewählten Zeitschrift stammen
(ich behalte mir vor, Beiträge mit anderen Schnitten von der Link-Liste zu löschen).

Es wäre schön, wenn ihr eure Beiträge auf INSTAGRAM mit den Hashtags #zeitschriftensewalong und/oder #zsa2015 versehen würdet.

--------------------

Der Zeitraum für diesen Sew Along ist wohl für alle schlecht gewählt, letzte Woche war die Beteiligung doch eher gering.

Aber was erwartet man, wenn nicht einmal ICH als Vorturnerin etwas schreibe???

Die Vorweihnachtszeit hat uns anscheinend alle fest im Griff, das Leben 1.0 ist ja auch wichtiger.

Trotzdem heute der kurze Zwischenstand Nummer 2.

--------------------

Ich habe es immerhin endlich geschafft, beide gewählten Modelle zu kopieren.


Das Kleid

Modell Ivy



Das Kleid ist fertig zugeschnitten.

Die Belege habe ich aus dem Außenstoff zugeschnitten.

Zusätzlich habe ich anhand der Hauptteile noch ein Futter aus herkömmlichem Futtertaft zugeschnitten.

Die Cardigan

Modell Naomi



Zugeschnitten habe ich noch nicht.

Aber ich bin zufrieden, dass ich einen petrolfarbenen Strickstoff gefunden habe, der perfekt zu meinem Kleiderstoff passt.

--------------------

Und wie sieht es bei euch aus? Konntet ihr euch ein kleines Näh-Zeitfenster abzwacken?

Ich hoffe, wir sehen uns wenigstens nächste Woche zum Finale!







--------------------

Und nun noch zur Frage : "Wie soll es mit dem Zeitschriften-Sew-Along weitergehen?"

Ich habe generell ein positives Feedback zu dieser Arte Sew-Along bekommen, und würde damit auch gern weitermachen.

Die Frage ist jetzt, wie gestalte ich das weiter?

Da es ja eigentlich das Ziel ist, auch ältere Zeitschriften, aus denen man immer schon mal etwas nähen wollte, aus der Versenkung zu holen, habe ich mir Folgendes überlegt:

Der jeweilige Sew Along startet am Anfang eines ungeraden Monats (Januar, März, Mai etc.).

Ich gebe eine Zeitschrift vor, allerdings dann allgemein gehalten (z.B. ALLE Ausgaben der Burda).

Eventuell gebe ich noch ein Thema vor (z.B. Retroschnitte).

Dann soll es zwei Termine zum Zwischenstand geben und die letzten 2 Wochen lasse ich das Linktool zum Finale offen.

Wäre das in eurem Sinne?

Ich persönlich finde die Idee meines Sew Alongs immer noch gut und würde mich freuen, wenn er sich etablieren könnte.

Liebe Grüße,
Jenny

--------------------

Verlinkt bei: Creadienstag // Hot

--------------------

P.S: Dies ist keine gesponserte Aktion, ich habe weder Zeitschriften, noch Materialien von irgendwem zur Verfügung gestellt bekommen.
Die Nennung oder Verlinkung von Zeitschriften, Verlagen, Stoffhändlern etc. dient lediglich der Information und nicht der Werbung

P.P.S: Das Bild könnt ihr gern mitnehmen!


Kommentare:

  1. Ich würde sicher auch gerne mal mitmachen, wenn das Thema etwas weiter gesteckt wäre und der Terminplan es zulässt. Ich fände es auch gut nicht nur Zeitschriften, sondern vielleicht auch Bücher als Themen zu verwenden. Der zeitliche Abstand sollte nicht zu eng sein. 4x im Jahr wären vielleicht auch ausreichend? Der Weihnachtskleid Sew Along bindet wahrscheinlich im Moment auch viel Energie!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jenny!
    Ich finde die Idee auch immer noch super, nur momentan für mich nicht in der Kürze umsetzbar (gerade jetzt vor Weihnachten und mit ner zickenden Nähmaschine :-) ). Das ganze auf den kompletten Monat auszuweiten, käme mir sehr entgegen!

    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt die Idee, aus einer bestimmten Zeitschrift, egal welche Ausgabe, zu nähen. Ich bin mittlerweile LMV begeistert, ich weiß daher nicht, ob ich bei Burda mitnähen würde... .
    Hoffentlich sind wir nächste Woche zum Finale mehr (meine Bilder zur Weste am Mann sind schon gemacht). Vielleicht komme ich diese Woche noch zu einer Verlinkung es Hoodies...
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jenny, die Idee an sich finde ich ganz großartig! Allein die Zeitplanung macht mir ein bisschen zu schaffen. Mit der Zeit (und vielen Sew-Alongs) habe ich feststellen müssen, dass ich nicht für das wöchentliche Status-Bloggen gemacht bin.

    Ich fände einen zweiwöchentlichen Rhythmus toll. Und am liebsten auch weiterhin aus einer aktuellen Zeitschrift. Zu sehen, was aus den einzelnen Modellen entsteht, gefällt mir sehr.

    Für den derzeitigen Sew-Along habe ich mir das blaue Kleid rausgesucht, werde es aber auch nicht schaffen, es schon nächste Woche zu präsentieren. Dazu bin ich einfach zu spät eingestiegen.

    Aber vielleicht magst Du den Sew-Along einfach noch einmal in der ersten Januar-Woche starten bzw. weiterführen und dann die Ergebnisse bis Ende Januar sammeln?

    Ich würde mich freuen :)

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin gern dabei! Weiter gesteckte Themen sind sicher für einige einfacher umszusetzen. Nicht jeder findet was in jedem Heft.
    Ich bin sehr gespannt auf Dein Kleid und Deine Naomi.
    GlG Dana

    AntwortenLöschen
  6. mir würde es besser gefallen, wenn wir wie bisher, alle aus derselben zeitschrift nähen. allerdings bin ich eher der schnellnäher...über zwei monate kann ich ein projekt nicht strecken ;-) wegen mir kannst du alles so lassen, liebe Jenny!

    auf deine Naomi freu ich mich schon wahnsinnig!!!!

    liebe grüsse...andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ja, zur Zeit ist echt viel los. Ich habe meine Jacke aber sogar schon fertig, nur am Bilder machen hapert es noch. Immer diese Dunkelheit. Aber ich bin dran.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Bin gerne wieder dabei um auch Erfahrungen verschiedener Schnittanbieter kennen zu lernen.Dein Stoff zum Kleid gute Auswahl und gut das du es fütterst.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  9. Grundsätzlich finde ich den Sew-along klasse, ich hab beim ersten ja auch mitgemacht. Im Moment ist zeitlich aber einfach nichts drin, ich kriege ja schon mein Weihnachtskleid nicht geregelt. Im neuen Jahr bin ich aber wieder gern dabei!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag das Sew Along sehr, acuh wenn Zeitschriften wirklich nicht zu meinen Lieblingen gehören. Daher habe ich auch kaum welche und würde mich immer mit Begeisterung auf die aktuelle Ausgabe stürzen. Unter dem Aspekt des Sew Alongs sehe ich es ganz anders. Und ich mag den vergleich und Austausch mit den anderen, wenn zweie das gleiche nähen.

    Mit den wöchtenlichen Treffen habe ich gerade am Anfang, wenn Stoffauswahl und Zuschnitt anstehen auch so meine Probleme (vermutlich auch außerhalb der Weihnachtszeit, weil in den Zeitschriften gerne mit speziellen Stoffen gearbeitet wird, die man nicht unbedingt im Regal hat).

    8 Wochen zeit find ich auch ganz gut, weil man damit auch die Zeit hat größere Projekte in Angriff zu nehmen.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  11. Also mir gefällt die Idee dieses Sewalongs so wie es jetzt läuft besser: immer nur Kleidungsstücke aus einer bestimmten Ausgabe einer Zeitschrift (auch Bücher fände ich toll). Gerade wenn man eine recht aktuelle Ausgabe wählt, motiviert das, nicht nur ein Heft zu kaufen, sondern auch etwas daraus zu nähen.
    Das Thema des ersten Sewalongs - die September Ausgabe der Fashion Style - fand ich ganz toll, in dem Heft waren sehr viele schöne Sachen. Auch die Wahl der aktuellen La Maison Victor gefällt mir gut, nur der Zeitpunkt ist wahrscheinlich für viele ungünstig. Vielleicht tatsächlich noch eine zweite Runde im Januar starten. Bin gespannt, wie es hier weiter geht...
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme Yvonne zu. Es wäre schön, wenn der Sew Along so bleibt wie er ist. Mir gefällt vor allem, dass man seine Erfahrungen teilen kann. Wenn du im Januar neu startest, bin ich dabei. Zur Zeit ist das leider unmöglich. LG. Nina

      Löschen
  12. Liebe Jenny,
    erstmal wollte ich noch mal sagen, dass ich deinen Sewalong toll finde. Und ganz besonders toll finde ich, dass du dieses Mal die LMV als Thema gewählt hast. Nur der Zeitraum passte mir leider so gar nicht :-( Ich hatte sogar Stoffproben für das tolle Eggshape-Kleid bestellt, aber als diese dann nicht so wie gewünscht ausfielen, habe ich meine Näh- und Sewalong-Pläne über Bord geworfen.
    Mit einem zweimonatigen Rhythmus würde ich (und wahrscheinlich einige andere) wohl besser zurecht kommen. Die Idee, mehrere Ausgaben eines Heftes zuzulassen, hat sicher den Vorteil, dass man größere Wahlmöglichkeiten hat. Andererseits liegt der Reiz für mich gerade darin, dass vielleicht mehrere Leute den gleichen Schnitt wählen und man verschiedene Variationen ein und desselben Modells hat. Das würde dann natürlich weniger der Fall sein. So oder so werde ich ganz fest versuchen, bei der nächsten Runde dabei zu sein!
    Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest,
    Lena

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Jenny, ich hoffe sehr, daß es weitergeht, denn ich war von der Idee begeistert, bzw. hab mir sowas immer schon gewünscht. Im Moment fehlt mir auch die Zeit dafür. Ein zu weit gefasstes Thema (irgendein Burda-Schnitt)würde für mich an Reiz verlieren. Irgendwo in der englischprachigen Bloggerwelt bin ich auf einen Sew Along gestoßen, da wird immer im Monat aus der Burda des jeweiligen Monats genäht, wahlweise darf auch anderes Jahr verwendet werden. Also im Mai ein Projekt aus der aktuellen Maiausgabe oder die Maiausgabe eines anderen Jahres.
    Wäre aber auch schön, wenn es ein Zeitschriften Sew Along bliebe, also wirklich Zeitschriften verwendet würden. Die bieten soviel Potenzial. z.B. die Burda Nähkurs-Sonderzeitschriften. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback- positiv oder negativ- Kritik ist meistens anregend und bringt einen weiter!
Liebe Grüße