Dienstag, 27. Januar 2015

Winter-Japan-Sew-Along // erste Schritte

Catrin vom Stoffbüro lädt ein zum Winter-Japan-Sew-Along.



Den "Fahrplan" findet ihr hier auf dem Tanoshii-Blog!

Ich habe ja bereits am ersten Japan Sew Along teilgenommen und das, wie ich finde, recht zufriedenstellend (alle Beiträge von damals findet ihr unter dem Label "Japan Sew-Along").
Ich trage die Stücke gern und häufig, es ist kein wirklicher Reinfall dabei (außer vielleicht die Schlabberhose, die einen Verbesserungsversuch leider nicht überlebt hat...).

Der damalige Sew-Along hat mich in der Japan-Schneiderei nochmal richtig nach vorn gebracht. Ich muss nur darauf achten, dass ich Schnitte wähle, die auch zu mir passen (ganz neue Erkenntnis!!!).
Leider bin ich manchmal allzu geblendet von den schönen Fotografien und vernachlässige dann, dass mir der entsprechende Schnitt gar nicht stehen wird!
Das habe ich jetzt hoffentlich im Griff!

Außerdem hat mir die vergangene Runde einige neue Nähbücher zum Thema japanisches Nähen beschert.



Catrins Fragen für den ersten Beitrag lauten wie folgt:

Habt Ihr schon Erfahrungen mit japanischen Schnittmustern, oder sind dies Eure ersten Schritte?

Sind die Pläne bereits konkret, oder seid Ihr noch auf der Suche nach Inspirationen?

Japanisch nähen für die kalte Jahreszeit: Habt Ihr Styling-Ideen, um die leichten Blusen und Tuniken wintertauglich zu machen?


Die erste Frage habe ich somit ja schon beantwortet.

Zur zweiten Frage: meine Pläne sind schon relativ konkret, lediglich in Sachen Material müsste ich mich noch endgültig entscheiden.
Der Wunsch ist es natürlich- wie immer- Stoffe aus dem Lager zu verwenden.

Das sollte eigentlich keine Probleme geben.

Deshalb gebe ich heute erstmal einen Überblick über die von mir gewünschten Modelle (deren komplette Umsetzung allerdings im Rahmen des Sew-Alongs utopisch ist).

Leider kann ich nicht zu jeden Schnitt den passenden Buchtitel geben- mein Japanisch ist so schlecht!


So, jetzt aber mal los!





Modell Nr. 4 aus diesem Buch

















Bildquelle: Pochee´s May&Me Style Sewing Book
Bildquelle: Pochee´s May&Me Style Sewing Book



Modell Nr. 08 aus diesem Buch



Bildquelle: Simple modern sewing / Shufu to Seikatsu Sha



Den bewährten Schnitt "Simple yoked Skirt" aus dem Buch "Simple Modern Sewing".

Meine erste Version davon findet ihr hier.













Bildquelle: Quoi?Quoi? Daily Sewing Book



Einen Poncho aus dem "daily sewing book"




















Bildquelle: Kleider im japanischen Stil / Sato Watanabe
Bildquelle: Kleider im japanischen Stil / Sato Watanabe










Eines dieser Kleider aus dem Buch "Kleider im japanischen Stil"
Ihr dürftet bitte eure Meinung zur Schnittauswahl geben, ich bin unentschlossen.


Bildquelle: Kleider im japanischen Stil / Sato Watanabe
Bildquelle: Kleider im japanischen Stil / Sato Watanabe



Dieses Kleid aus dem selben Buch.

Hier würde ich- dem Thema angepasst- gern einen etwas winterlicheren Stoff wählen, möglichst passend zu dem Mantel von oben.













Dann gefällt mir noch diese Tunika, ein Teil das dann ein Ganzjahres-Teil werden sollte.













Bildquelle: Basic Black / Sato Watanabe



Zu guter Letzt hat es mir noch dieses Shirt-Blusen-was-auch-immer angetan.

Der Schnitt kommt aus dem Buch "Basic Black"













Zu den Stoffen schreibe ich dann im jeweiligen Post etwas. Meist fahre ich in Entscheidungsfragen eh meinen eigenen Film. Sollte ich eure Hilfe brauchen, melde ich mich rechtzeitig!

Zur dritten Frage bleibt eigentlich nur zu wiederholen, was Catrin schon geschrieben hat: die meisten der japanischen Modelle sind eh so gezeigt, dass sie ganzjährig getragen werden können.

Ich freue ich jetzt schon diebisch aufs Nähen. Mal sehen, was am Ende alles umgesetzt werden konnte!

Und nun: ab an die Maschinen!

Liebe Grüße,

BuxSen

Mittwoch, 7. Januar 2015

MMM 1/15 // Der Rückblick

Auf dem MMM-Blog dient ja der erste Beitrag des Jahres traditionell dem Rückblick auf das beliebteste Kleidungsstück des vergangenen Jahres.

Mir geht es wie der heutigen Gastgeberin Melleni, ich kann mich nicht entscheiden, daher eine Auswahl an Kleidungsstücken, die ich dann auch viel und gern getragen habe:

1. Das Kostüm


...hätte eigentlich schon 2013 fertig sein sollen, wurde aber erst im Januar fertig.

Den Blazer habe ich im Sommer auch supergern mit Jeans und FlipFlops getragen.



HIER eine genaue Beschreibung!

2. Der Fliegenpilz-Mantel


...auch hier hat die Umsetzung lang gedauert, aber ich trage ihn eigentlich permanent bei Temperaturen ab 10 Grad! Frostbeule eben...



HIER der Beitrag!

3. Der Nerd-Hirsche Rock


...mit diesem Schnitt habe ich während des Japan-Sew-Alongs den perfekten Schnitt für mich gefunden.



HIER ist alles nachzulesen!

4. DIE Jacke beim Japan-Sew-Along, Das ultimative "Modell J"


...die liebe ich mal so richtig. Die trage ich dann bei Temperaturen über 20 Grad permanent!

Der Stoff für eine zweite Version liegt parat!



HIER gibt es den kompletten Japan-Final-Beitrag!


Ganz allgemein bin ich mit meinem Nähjahr nicht so zufrieden, mit der Bloggerei auch nicht.

Es stehen 153 Beiträge für das Jahr 2013, 2014 waren es dann nur 82.

Ich hoffe, das wird in diesem Jahr wieder anders.


Euch allen auf jeden Fall ein gesundes und kreatives Jahr 2015!

Dienstag, 6. Januar 2015

Knöpfchen-Loop-Massenproduktion // Creadienstag

Mit der Produktion der Weihnachtsgeschenke ist das ja immer so eine Sache.

Ich hatte mal wieder viel vor und bin grandios gescheitert.

Zumindest in Sachen Pünktlichkeit.

ABER: die "Weihnachts"-Feier der Dienstags-Damen ist erst heute (besser spät als nie), und die Erzieherinnen, die ich noch beschenken möchte, wissen ja auch was hier zu Hause immer so abgeht. Sie werden also Verständnis haben.

Genäht habe ich für alle den "Knöpfchen Loop Autumn" von Fräulein An.

Wirklich eine lohnende Investition, wenn ich mir meine Geschenke-Produktion so ansehe.

Ich habe die kurze Version mit zwei Knöpfen genäht.

Verwendet habe ich ausschließlich Material aus dem Vorrat.

Für die Gummischlaufen habe ich dünne Haargummis genommen.

Entstanden sind so insgesamt 21 Exemplare (eines ist schon verschenkt), schaut selbst:

Grauer Anzug-/Hosenstoff mit Fleece und Kuschelfleece

Weicher Jeans-Stoff mit Fleece und Kuschelfleece

Blau-gestreifter Anzug-/Hosenstoff mit Fleece und Kuschelfleece

Baumwolle mit Fleece und Kuschelfleece

Und die vier Versionen für die Dienstagsdamen



Mein heutiger Job am Creadienstag wird es also sein, die restlichen Knöpfe anzunähen.

Auch keine wahre Freude.

Ich wünsche euch einen kreativen Tag und eine gute Woche!


BuxSen

Verlinkt beim Creadienstag

Donnerstag, 1. Januar 2015

Ja, mich gibt es noch! // RUMS 1/15

Vorweg wünsche ich euch allen ein wunderbares, glückliches und gesundes neues Jahr!

Hoffentlich habt ihr die Feiertage gut überstanden und seid zufrieden mit euren Weihnachtsmännern!


Hier auf meinem Blog gab es ja länger nichts zu lesen...

Ich gelobe Besserung, einer meiner Vorsätze für das neue Jahr!

Ich komme nach wir vor eher wenig zum Nähen, stricke und häkle aber eigentlich jeden Abend auf dem Sofa.

Dumm nur, dass ich meine Projekte aus lauter Fäden-vernäh-Faulheit irgendwie höchst selten so richtig beende.

Auch hier gilt: Vorsatz fürs neue Jahr.

(Ich habe gleich heute damit angefangen ;o))

Und der nächste Vorsatz in Sachen DIY: öfter mal wieder bei Muddis Rums vorbei schneien, und zwar als Teilnehmerin und nicht nur zum Gucken. Jawoll, in echt!

Den Anfang mach dann also eine neue Boshi, über Weihnachten gehäkelt.

Modell Tokashi aus dem neuen Boshi-Buch "4 Seasons".

Verwendet habe ich Lana Grossa Mille II.

Und zur Feier des ersten Tages des Jahres gibt's heute sogar verknautschte Gesichtsbilder
(es war windig...)- Mützen sind ja sonst total blöd zu fotografieren.





















So, das war mein kreativer Start ins Jahr 2015.

Schicken Abend noch und liebe Grüße,


BuxSen


Verlinkt bei RUMS