Dienstag, 24. November 2015

Zeitschriften Sew Along // #2 // Termin 1

Willkommen zum



--------------------

Verlinkt bitte euren BEITRAG und nicht eure allgemeine Blog-Adresse.
So können alle Interessierten direkt auf euren jeweiligen Beitrag zugreifen und müssen nicht lang suchen.

Fügt in euren Beitrag einen BACKLINK ein, so dass eure Leser schnell und direkt auf diese Seite und die dort verlinkten Beiträge Zugriff haben.

Es geht jeweils AUSSCHLIESSLICH um die Modelle aus einer ganz bestimmten Zeitschriften-Ausgabe. Bitte verlinkt nur Modelle, die aus der jeweilig gewählten Zeitschrift stammen
(ich behalte mir vor, Beiträge mit anderen Schnitten von der Link-Liste zu löschen).

Es wäre schön, wenn ihr eure Beiträge auf INSTAGRAM mit den Hashtags #zeitschriftensewalong und/oder #zsa2015 versehen würdet.

--------------------

Diesmal geht es- wie bereits angekündigt- um die Ausgabe  Nummer 6

Nov-Dez 2015 der La Maison Victor.


Es dürfen ALLE Modelle aus dieser Zeitschrift verlinkt werden, auch Kinder- oder Herrenschnitte!

(Wer bereits mit einem der Modelle am Weihnachtskleid Sew Along teilnimmt darf sich hier auch gern noch verlinken!)

--------------------

Meine persönlichen Erfahrungen mit den Schnitten der LMV sind zwar begrenzt, aber zu 100% positiv.

Die Arbeitsschritte sind sehr übersichtlich und ausführlich beschrieben, es gibt sehr hilfreiche und detaillierte Materialempfehlungen.

Ich habe meinen im Sommer genähten Jumpsuit gern und oft getragen.

Eine unfertige Leggings entspricht ebenfalls meinen Wünschen und Vorstellungen.

Höchste Zeit also, einen weiteren Schnitt auszuprobieren (oder zwei?)!


--------------------

Heute geht es um Schnitte und Materialien.


Das Kleid

Modell "Ivy"

Bildquelle: "La Maison Victor" Ausgabe 6

Das Kleid ist vorn ganz schlicht mit nur zwei Abnähern.

Der Rücken hat es allerdings in sich.

Auch auf die Gefahr hin, dass sich das Kleid als "Po-Dickmacher" herausstellen sollte...

...ICH-WILL-ES-HABEN!

Der dazu gewählte Stoff ist ein flutschiger Satin mit grafischem Muster.

Ich habe ihn irgendwann mal auf dem Dortmunder Stoffmarkt mitgenommen, und er wartet seither auf einen passenden Schnitt.

Deine Zeit ist nun gekommen, Schätzchen!




Da der Stoff ziemlich dünn ist, werde ich versuchen, das Kleid zu füttern.

Ob und wie mir das gelingt werden wir sehen.


Aber was ist ein Kleid im Winter ohne passende Strickjacke?

Deshalb auch diesmal bei mir wieder mehr als ein Projekt.


Die Cardigan

Modell " Naomi"


Bildquelle: "La Maison Victor" Ausgabe 6

Das Designbeispiel in der Zeitschrift ist aus einem curryfarbenen Glitzer-Strick genäht, den man direkt auf der Seite von La Maison Victor bestellen kann.

Das Beste: es gibt ihn auch noch in anderen Farben, unter Anderem in petrol und einem rauchigen blau.

Da werde ich dann wohl noch eine Bestellung aufgeben müssen! Hard life!


Ich wäre damit fertig für heute.

Wer macht mit?






Verlinkt bei: Handmade on Tuesday


P.S: Dies ist keine gesponserte Aktion, ich habe weder Zeitschriften, noch Materialien von irgendwem zur Verfügung gestellt bekommen.
Die Nennung oder Verlinkung von Zeitschriften, Verlagen, Stoffhändlern etc. dient lediglich der Information und nicht der Werbung

P.P.S: Das Bild könnt ihr gern mitnehmen!

Sonntag, 22. November 2015

Zeitschriften Sew Along // Nummer 2 // Ankündigung

Ich wollte nur kurz meine Ankündigung für den zweiten




los werden.

-------------------

Im Dezember möchte ich mich gemeinsam mit euch der aktuellen Ausgabe der La Maison Victor widmen.

Die Zeitschrift ist seit einem guten Jahr auf dem deutschen Markt erhältlich, und erscheint alle zwei Monate (das könnte sich von mir aus gern in monatlich ändern).

Bisher habe ich nur Positives über die Passformen gehört.

Ich selbst habe bisher nur ein Teil nach einem La Maison Victor Schnitt genäht.

HIER könnt ihr meinen Jumpsuit aus der Ausgabe Mai-Juni 2015 ansehen.

--------------------

Die aktuelle Ausgabe enthält ein paar sehr schöne Kleiderschnitte die prädestiniert sind, ein Weihnachtskleid zu werden.

Außerdem gefallen mir die Kinderschnitte sehr, auch diese sind sehr geeignet, unterm Weihnachtsbaum zu liegen!

--------------------

Wir starten am kommenden Dienstag, 24.November 2015.

Die Termine habe ich wie folgt geplant:

Termin 1

Dienstag, 24.11.2015

Vorstellung von Schnitt und Stoff


Termin 2:

Dienstag, 01.12.2015

Kurzer Zwischenstand 1


Termin 3:

Dienstag, 08.12.2015

Kurzer Zwischenstand 2


Termin 4:

Dienstag, 15.12.2015

Finale

--------------------

Über eine rege Teilnahme- trotz der üblichen vorweihnachtlichen Termindichte- würde ich mich sehr freuen!

Bis Dienstag!

Jenny

--------------------
P.S: Dies ist keine gesponserte Aktion, ich habe weder Zeitschriften, noch Materialien von irgendwem zur Verfügung gestellt bekommen.
Die Nennung oder Verlinkung von Zeitschriften, Verlagen, Stoffhändlern etc. dient lediglich der Information und nicht der Werbung

P.P.S: Das Bild könnt ihr gern mitnehmen!

Dienstag, 10. November 2015

SnapPapp-Jeans-Tasche // Creadienstag

Zum heutigen CREADIENSTAG habe ich es geschafft, endlich die letzten Stiche an meiner neuen Tasche zu nähen...

Begonnen beim Lillestoff-Festival vor 6(!) Wochen.

Es fehlten nur noch die Handstiche, sprich Ledergriffe und die geschlossene Wendeöffnung.

Nunja, gut Ding braucht Weile.

Jetzt ist sie fertig und ich freue mich über ein neues Schätzchen in meiner, zugegeben großen, Taschensammlung.










Verlinkt beim CREADIENSTAG

Schnitt: Allroundtasche Svea von KreativlaborBerlin über Makerist (auf 75% ausgedruckt)
Jeans: selbstgeblichen
Snappapp und Griffe von HIER
Futter: japanische Schönheit, über privat erstanden (Danke an dieser Stelle nochmal, Ute!)

Dienstag, 3. November 2015

Zeitschriften Sew Along // #1 // Finale





Alle Einzelheiten und den Grundgedanken zum ZSA findet ihr nochmal HIER.

--------------------

Verlinkt bitte euren aktuellen BEITRAG und nicht eure allgemeine Blog-Adresse.
So können alle Interessierten direkt auf euren jeweiligen Beitrag zugreifen und müssen nicht lang suchen.

Fügt in euren Beitrag einen BACKLINK ein, so dass eure Leser schnell und direkt auf diese Seite und die dort verlinkten Beiträge Zugriff haben.

Es geht jeweils AUSSCHLIESSLICH um die Modelle aus einer ganz bestimmten Zeitschriften-Ausgabe. Bitte verlinkt nur Modelle, die aus der jeweilig gewählten Zeitschrift stammen
(ich behalte mir vor, Beiträge mit anderen Schnitten von der Link-Liste zu löschen).

Es wäre schön, wenn ihr eure Beiträge auf INSTAGRAM mit den Hashtags #zeitschriftensewalong und/oder #zsa2015 versehen würdet.

-------------------------

Nun sind drei Wochen rum, und ich bin gespannt, was ihr geschafft habt.

Ich freue mich, dass doch ein gewisses Interesse an dieser Aktion bestanden hat.

Hiermit also herzlichen Dank an alle, die gelesen, kommentiert und vor Allem mitgemacht haben!

Ich habe zum Finale vorerst zwei fertige Projekte zu zeigen.

-------------------------

Der Sweater

Modell #4

Genäht habe ich Größe 40.
(Änderungen am Schnittmuster könnt ihr HIER nachlesen)

Das entspricht meiner Kaufgröße und passt auch gut.

Ich finde, der Schnitt ist prädestiniert für Cover-Nähte.

Und, was soll ich sagen? Dank des Tipps der netten Elna-Beraterin beim Lillestoff-Festival, in den Greiferfaden Bauschgarn einzufädeln, klappt es auch mit mir und der Zicken-Maschine.

Keine Fehlstiche, nur schöne Cover-Nähte.
Hach, was bin ich glücklich!




Den Sweater nur normal zu säumen war mir dann doch etwas zu langweilig, daher habe ich die Belege links auf links offenkantig angenäht.

Das hat mir am Halsausschnitt so gut gefallen, dass ich auch für die restlichen Säume noch Belege zugeschnitten und auf die gleiche Weise befestigt habe.



Damit sich die Kanten schön rollen, habe ich den Sweater nochmal extra für die Bilder heute gewaschen...

...UND DANN????

Bösester Anfängerfehler aller Anfängerfehler- der Stoff war nicht vorgewaschen!!!

Das passiert mir eigentlich nie.

Jetzt ist der Sweater nicht mehr allzu oversized, passt aber zum Glück trotzdem noch.






























------------------------------

Das Kleid


Modell #18

Auch hier habe ich Größe 40 genäht.
(Änderungen am Schnitt könnt ihr HIER nachlesen)

Die Abnäher könnten etwas länger sein, sitzen für mich in der Höhe aber sehr gut.

Die Ärmel, häufig der Knackpunkt für mich an einem Schnittmuster, sitzen angenehm und eher locker.
Für die Ein oder Andere unter euch sind sie wahrscheinlich eher zu weit.

Die Besonderheit des Schnittes ist ein breiter U-Boot-Ausschnitt, in dessen Ecken kleine Dreiecke eingesetzt werden.




Ich habe die Anleitung gelesen (gut, vielleicht nicht allzu konzentriert) und sie nicht verstanden.

Ich habe dann einfach so genäht, wie es mir sinnvoll erschien.

Mit dem Saum hatte ich auch etwas Mühe.

Wenn ich es richtig verstehe, sollte man die Nahtzugabe der Seitennaht für das jeweilige Teil (Vorder- oder Rückenteil) in den Saum übergehen lassen.
Das gestaltet sich schwierig, wenn man die Seitennähte mit der Overlock verarbeitet.

Das Ergebnis ist wohl nicht perfekt, gefällt mir aber trotzdem ausgesprochen gut.



























Die Ärmel musste ich aufgrund akuten Stoffmangels stückeln, aber auch das ist zufriedenstellend gelungen.



-------------------------

Der Mantel


Modell #2

Auch wenn einige gespannt darauf warten: er ist leider nicht mal ansatzweise fertig.

Der Plan ist es, ihn heute zu nähen und ihn euch dann morgen zu zeigen.

Haltet die Daumen, dass es noch klappt!

-------------------------

Jetzt aber zu euch!

Habt ihr geschafft, was ihr euch vorgenommen habt?

Und- seid ihr zufrieden??

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Edit: Ich hatte das Link Tool so eingestellt, dass ich die Beiträge moderieren musste. Ich hoffe, das geht jetzt automatisch!



-------------------------

Verlinkt: Beim CREADIENSTAG (übrigens dem 200sten! Herzlichen Glückwunsch!!!) und bei HOT (auch schon dem 20sten, auch herzlichen Glückwunsch!)

P.S: Dies ist keine gesponserte Aktion, ich habe weder Zeitschriften, noch Materialien von irgendwem zur Verfügung gestellt bekommen.
Die Nennung oder Verlinkung von Zeitschriften, Verlagen, Stoffhändlern etc. dient lediglich der Information und nicht der Werbung